Betrunkener 18-Jähriger schläft im Bahnhof von Neumünster auf Schienen

Flensburg () – In Neumünster in Schleswig-Holstein haben Bundespolizisten einen betrunken 18-Jährigen gerettet, der mitten auf einem Bahngleis schlief. Der junge Mann habe am frühen Samstagmorgen im Bahnhof der Stadt “mit allen Vieren von sich gestreckt auf den Schienen” gelegen, teilte die Bundespolizei am Montag in Flensburg mit. Die Beamten hatten große Schwierigkeiten, ihn zu wecken. Darüber hinaus wurde er aggressiv.

“Er wusste weder, wo er sich befand, noch, wie er in die Gleise gekommen war”, berichtete die Bundespolizei weiter. Die Beamten hätten ihn fesseln müssen, bevor sie ihn auf den Bahnsteig ziehen konnten. Den Zugverkehr hatten sie stoppen lassen, als sie der Hinweis auf den jungen Mann im Gleis erreichte. Dieser wies neben deutlichen Anzeichen von Alkoholkonsum auch eine mögliche Beinverletzung auf. Er wurde daher in ein Krankenhaus gebracht.

Bild: © AFP/Archiv Ina FASSBENDER / Blaulicht

Betrunkener 18-Jähriger schläft im Bahnhof von Neumünster auf Schienen

AFP