EU-Verteidigungsminister geben Startschuss für erstes Militärprojekt mit den USA

Brüssel () – Die EU-Verteidigungsminister kommen am Donnerstag zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie wieder zu einem persönlichen Treffen in Brüssel zusammen (10.00 Uhr). Dabei wollen sie grünes Licht für ein erstes europäisches Verteidigungsprojekt unter Einbindung der USA geben. Es geht um die Erleichterung grenzüberschreitender Truppenverlegungen innerhalb Europas. An dem Projekt nehmen neben den USA als weitere Drittstaaten die Nato-Partner Kanada und Norwegen teil.

Am Mittag steht auch ein Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg an, um über die weitere Zusammenarbeit sowie den begonnenen Truppenabzug der Militärallianz aus Afghanistan zu beraten. Diskutieren werden die Minister auch über eine mögliche EU-Ausbildungsmission im ostafrikanischen Mosambik, wo sich die Sicherheitslage durch Angriffe islamistischer Gruppen zunehmend verschlechtert. Eine Entscheidung dazu steht aber nicht an.

Bild: © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP Samuel Corum / US- und EU-Flagge

EU-Verteidigungsminister geben Startschuss für erstes Militärprojekt mit den USA

AFP