Militärkreise: Abgesetzte Spitze der Übergangsregierung in Mali zurückgetreten

Bamako (AFP) – Im westafrikanischen Krisenstaat Mali ist die vor zwei Tagen abgesetzte Spitze der Übergangsregierung nach Angaben aus dem zurückgetreten. Präsident Bah Ndaw und Regierungschef Moctar Ouane hätten am Mittwoch ihren Rücktritt erklärt, sagte ein Vertrauter des einflussreichen Armee-Obersts Assimi Goïta. Es liefen derzeit Gespräche über die Freilassung der beiden und über “die Bildung einer neuen ”. 

Damit dürfte sich der zweite Putsch innerhalb von neun Monaten in Mali vollziehen. Ndaw und Ouane waren am Montag festgenommen worden, nachdem sie die Regierung umgebildet hatten. Goïta, der den Rang eines Vizepräsidenten der Übergangsregierung innehat, warf ihnen vor, ihn bei der Regierungsumbildung übergangen zu haben. 

Goïta war Anführer der Putschisten, die im August 2020 den gewählten Präsidenten Ibrahim Boubacar Keïta nach lange andauernden Protesten gestürzt hatten. Die Übergangsregierung war im September eingesetzt worden und sollte die Rückkehr zur Zivilherrschaft in Mali sicherstellen.

Bild: © AFP/Archiv MICHELE CATTANI / Armee-Oberst Goïta (Mitte) im August 2020

Militärkreise: Abgesetzte Spitze der Übergangsregierung in Mali zurückgetreten

AFP