Bundesparteien befassen sich mit Ausgang der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Berlin (AFP) – Nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt analysieren die Bundesparteien am Montag das Ergebnis. In Berlin äußern sich die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans (12.00 Uhr), bei der CDU tritt neben Parteichef Armin Laschet auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff vor die (13.30 Uhr). Für die Grünen äußert sich Parteichef Robert Habeck (14.00 Uhr)

Die FDP schickt sowohl den Parteivorsitzenden Christian Lindner und die Spitzenkandidatin der Landtagswahl, Lydia Hüskens (10.15 Uhr), als auch Generalsekretär Volker Wissing (12.30 Uhr) vor die Kameras. Für die AfD äußern sich Bundeschef Tino Chrupalla, Landesparteichef Martin Reichardt und Spitzenkandidat Oliver Kirchner (13.00 Uhr). Bei der Linken sind es Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow, der Landesvorsitzende Stefan Gebhardt und die Spitzenkandidatin Eva von Angern (14.15 Uhr).

Bild: © AFP/Archiv John MACDOUGALL / Stimmabgabe in Mageburg

Bundesparteien befassen sich mit Ausgang der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

AFP