POL-KA: (KA) Karlsruhe – Festnahme einer 23-Jährigen nach versuchtem “Enkeltrick”

19.05.2021 – 17:04

Polizeipräsidium Karlsruhe

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird am Mittwochnachmittag eine 23-jährige polnische Staatsangehörige dem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Der Beschuldigten wird versuchter Betrug vorgeworfen.

Am Dienstagvormittag erhielt ein in Karlsruhe wohnhafter 82-Jähriger einen Anruf einer Täterin, die sich wahrheitswidrig als seine Enkelin ausgab. Sie behauptete, einen Betrag in Höhe von 30.000 Euro zu benötigen, um den Schaden eines angeblich von ihr verschuldeten Verkehrsunfalls regulieren zu können. Nachdem der Geschädigte Verdacht geschöpft und nach Kontaktaufnahme mit seiner echten Enkelin den Betrugsversuch bemerkt hatte, wandte er sich an die .

Die 23-jährige Tatverdächtige konnte im weiteren Verlauf bei dem Versuch, das vermeintlich vom Geschädigten bereitgestellte abzuholen, vorläufig festgenommen werden.

Die weiteren Ermittlungen werden bei der Kriminalpolizei Karlsruhe geführt.

Dr. Matthias Hörster, Staatsanwaltschaft Karlsruhe
Dieter Werner, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Karlsruhe – Festnahme einer 23-Jährigen nach versuchtem “Enkeltrick”

Presseportal Blaulicht