POL-KA: (KA) Eggenstein-Leopoldshafen – 43-Jähriger wegen Verdachts einer Sexualstraftat an Baggersee festgenommen und bei Widerstandshandlungen verletzt

04.06.2021 – 11:52

Polizeipräsidium Karlsruhe

Wegen des Verdachts einer Sexualstraftat wurde am Mittwochnachmittag am Baggersee “Mittelgrund” in Leopoldshafen ein 43-jähriger Mann vorläufig festgenommen. Er leistete dabei erheblichen Widerstand, bei dem er selbst schwerer und zwei Beamte der Bereitschaftspolizei Bruchsal leicht verletzt wurden.

Der 43-Jährige war von Zeugen gegen 14.35 Uhr beobachtet worden, als er in Nähe von Jugendlichen sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben soll. Als die verständigt wurde, wollte sich der Mann offenbar entfernen, worauf ihn die aufmerksamen Bürger bis zum Eintreffen der Polizei weiter im Auge behielten.

Schließlich konnten die beiden Bereitschaftspolizisten die Verfolgung aufnehmen und ihn vorläufig festnehmen. Zunächst habe der Verdächtige die Angabe seiner Personalien verweigert und in der Folge leistete er angesichts der beabsichtigten Durchsuchung seiner Person offenbar erheblichen Widerstand. Bei der Auseinandersetzung mit den Polizisten trug der 43-Jährige erhebliche Verletzungen davon, die einer zumindest kurzfristigen stationären Behandlung im Krankenhaus bedurften. Beide Polizeibeamte wurden leicht verletzt und blieben dienstfähig.

Die weiteren Ermittlungen zu einer im Raum stehenden Sexualstraftat führt nun das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe.

Ralf Minet, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Eggenstein-Leopoldshafen – 43-Jähriger wegen Verdachts einer Sexualstraftat an Baggersee festgenommen und bei Widerstandshandlungen verletzt

Presseportal Blaulicht