POL-KA: (KA) Bruchsal-Untergrombach – Verdacht auf Hundeköder

08.06.2021 – 09:05

Polizeipräsidium Karlsruhe

Am Sonntagmittag hat ein Hund in Bruchsal-Untergrombach einen mutmaßlichen Hundeköder aufgenommen. Der Hundehalter reagierte umgehend und der Vierbeiner blieb unverletzt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war der Hundehalter zwischen 11 und 14 Uhr mit seiner Hündin auf einem Feldweg nahe der Straße “Im Brüchle” unterwegs, als das Tier einen zunächst unbekannten Gegenstand unter einem Blatt aufnahm und diesen schluckte.

Der Besitzer reagierte umgehend und brachte das Tier in eine Klinik, wo die Hündin zum Erbrechen gebracht wurde. Dabei stellte sich heraus, dass sie ein Stück Fleischwurst gefressen hatte, in der sich eine Medikamentenkapsel befand. Um was es sich hierbei jedoch genau handelte, ist nicht bekannt. Das Stück Wurst wurde von der Tierärztin entsorgt. Die Hündin blieb unverletzt.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat wird gebeten, sich mit der Polizeihundeführerstaffel unter 0721/6633980 in Verbindung zu setzen.

Florian Herr, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: (KA) Bruchsal-Untergrombach – Verdacht auf Hundeköder

Presseportal Blaulicht