POL-KN: (Gaienhofen-Gundholzen – Moos-Iznang, Lkr. Konstanz) Rehkitz durch Hundebiss schwer verletzt (09.06.2021)

Nachrichten-heute.net präsentiert die Polizeimeldung: POL-KN: (Gaienhofen-Gundholzen – Moos-Iznang, Lkr. Konstanz) Rehkitz durch Hundebiss schwer verletzt (09.06.2021) 


10.06.2021 – 10:08

Polizeipräsidium Konstanz

Am Mittwochvormittag, kurz nach 10 Uhr, ist an der Landesstraße 192 im Bereich des zwischen Gundholzen und Iznang gelegenen Gewanns Mettental ein Rehkitz von einem ohne Leine laufenden und so unbeaufsichtigten Labrador in das rechte, hintere Bein gebissen und dabei schwer verletzt worden. Dem hinzugezogenen und zuständigen Jagdausübungsberechtigten blieb nur noch die Tötung des Rehkitzes. Die verantwortliche Hundeführerin konnte ermittelt werden.

Da es immer wieder zu Zwischenfällen mit freilaufenden Hunden und Wildtieren, aber auch zwischen nicht angeleinten Hunden und Radfahrern beziehungsweise Fußgängern kommt, weisen die und auch die zuständigen Jagdausübungsberechtigten darauf hin, Hunde beim Spaziergang an der Leine zu führen, insbesondere dann, wenn die Gefahr besteht, dass solche Zwischenfälle, sei es mit Wildtieren oder Passanten, ansonsten nicht verhindert werden können. Eine gegebenenfalls in Gemeinden oder Städten per Verordnung vorgegebene Leinenpflicht ist zudem zu beachten. Verstöße gegen eine bestehende Leinenpflicht können entsprechend mit Bußgeldern geahndet werden.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1012
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

POL-KN: (Gaienhofen-Gundholzen – Moos-Iznang, Lkr. Konstanz) Rehkitz durch Hundebiss schwer verletzt (09.06.2021)

POL-KN: (Gaienhofen-Gundholzen – Moos-Iznang, Lkr. Konstanz) Rehkitz durch Hundebiss schwer verletzt (09.06.2021)

Presseportal Blaulicht