POL-FR: Weil am Rhein: Autofahrerin steht im Verdacht, bei der Ausreise Drogen dabei gehabt zu haben – mutmaßlich berauscht

16.06.2021 – 16:23

Polizeipräsidium Freiburg

Eine Autofahrerin steht im Verdacht, am Dienstagabend, 15.06.2021, bei der Ausreise in die Schweiz am Grenzübergang Weil am Rhein-Autobahn Drogen dabei gehabt zu haben. Gegen 20:30 Uhr war die 29-jährige Frau von der Schweizer Grenzwache kontrolliert worden. Es kam der Verdacht auf, dass die Autofahrerin unter Drogeneinfluss stehen könnte, weshalb zuständigkeitshalber die deutsche verständigt wurde. Ein Urintest erhärtete den Verdacht, eine Blutentnahme wurde angeordnet. Außerdem wurde bei der Frau mutmaßliches Rauschgift gefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte es sich um jeweils ca. 20 Gramm Kokain und Marihuana gehandelt haben. Die Drogen wurden beschlagnahmt. Die Frau wurde vorläufig festgenommen. Nachdem sie eine Sicherheitsleistung hinterlegt hatte, konnte sie ihre Fahrt am nächsten Tag fortsetzen.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 / 8316 – 201
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FR: Weil am Rhein: Autofahrerin steht im Verdacht, bei der Ausreise Drogen dabei gehabt zu haben – mutmaßlich berauscht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4943850
Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)