POL-FR: Wittlingen: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – Zeugensuche

21.06.2021 – 15:12

Polizeipräsidium Freiburg

Ein Lokführer befuhr am Sonntag, 20.06.2021, gegen 09.30 Uhr, mit dem “Chanderle” die Kandertalstrecke von Kandern kommend in Richtung Haltingen. In Wittlingen, in Höhe des Sportplatzes, musste er wegen drei Warnbarken, die im Gleisbett standen, eine Vollbremsung einleiten. Im weiteren Verlauf der Bahnstrecke konnten noch etwa 50 Schottersteine festgestellt werden, welche auf die Gleise gelegt wurden. Es liegt die Vermutung nahe, dass Unbekannte in der Nacht von Samstag, 19.06.2021, auf Sonntag, 20.06.2021, die Gegenstände dort abstellten beziehungsweise hinlegten. Es kam zu keinem Personen- oder Sachschaden.
Der Polizeiposten Markgräflerland, Telefon 07626 977800, hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Personen, welche verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der dortigen Kandertalstrecke gemacht haben.

Medienrückfragen bitte an:

Thomas Batzel
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 07621 / 176-351
freiburg.pressestelle@.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FR: Wittlingen: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr – Zeugensuche

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4948059
Presseportal Blaulicht