POL-KN: (Konstanz) Polizei bittet um Hinweise zu einer möglicherweise begangenen Körperverletzung am frühen Sonntagmorgen vor einer Woche am Ende der Fritz-Arnold-Straße

16.07.2021 – 13:49

Polizeipräsidium Konstanz

Zu einem Vorfall, der sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag vor einer Woche, vermutlich in den frühen Morgenstunden des Sonntags, 11.07., am Ende der Fritz-Arnold-Straße, etwa im Bereich der Einmündung zur Rudolf-Diesel-Straße bei der Kleingarten- und Freizeitanlage Stromeyersdorf ereignet hat, bittet die Konstanz um Hinweise. Im Zuge eines anderen Ermittlungsverfahrens erhielt die Polizei Kenntnis davon, dass es zur genannten Zeit am frühen Sonntagmorgen vor einer Woche, etwa gegen 02 Uhr, dort auf offener Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren, etwa 20 vermutlich jugendlichen Personen oder auch zwischen einem Mann und einer Frau gekommen sein könnte, bei welcher eventuell Personen verletzt wurden. Eine beteiligte männliche Person soll dabei einen roten Kapuzenpullover mit über dem Kopf gezogener Kapuze getragen haben. Zudem sei ein lauter Knall zu hören gewesen. Zumindest eine Frau habe laut gerufen und geweint.

Da bei der Polizei bislang keine zugehörigen Meldungen oder sonstige Mitteilungen zu dem beschriebenen Vorfall eingegangen sind, bittet das Polizeirevier Konstanz auf diesem Weg um Hinweise. Personen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag (10./11.07.) vor einer Woche entsprechende Wahrnehmungen im Bereich der Kleingarten- und Freizeitanlage Sromeyersdorf am Ende der Fritz-Arnold-Straße gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel.: 07531 995-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1012
E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

POL-KN: (Konstanz) Polizei bittet um Hinweise zu einer möglicherweise begangenen Körperverletzung am frühen Sonntagmorgen vor einer Woche am Ende der Fritz-Arnold-Straße

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4970677
Presseportal Blaulicht