POL-OS: Osnabrück: Langfinger von Angestellten und Kunde gestoppt

07.07.2021 – 15:12

Polizeiinspektion Osnabrück

Der Griff in die geöffnete Kasse eines Discounters in der Hasestraße löste am Montagabend einen Polizeieinsatz aus. Ein 20-jähriger Osnabrücker hatte eine Packung Kaugummi bezahlt und damit die Öffnung der Kassenschublade veranlasst. Der Mann nutzte den Moment, griff zum Scheingeld und wollte flüchten. Eine 43-jährige Mitarbeiterin und ihr 23-jähriger Kollege versuchten den Täter festzuhalten. Bei einer Rangelei schlug der Täter der 43-Jährigen mehrfach gegen den Kopf, sie blieb dabei glücklicherweise unverletzt. Schlussendlich wurde die Flucht bis zum Eintreffen der durch einen 24-jährigen Kunden vereitelt, der den Marktmitarbeitern zur Hilfe kam. Der Täter hatte beim Griff in die Kasse einen zweistelligen Betrag in die Finger bekommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

POL-OS: Osnabrück: Langfinger von Angestellten und Kunde gestoppt

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/4962484
Presseportal Blaulicht