POL-OS: Osnabrück: Betrüger erbeuten Bargeld

07.07.2021 – 12:09

Polizeiinspektion Osnabrück

Am Dienstagmittag ist eine 79-jährige Osnabrückerin Opfer eines sogenannten “Schockanrufs” geworden. Gegen 10 Uhr am Dienstagmorgen klingelte das Telefon der Seniorin. Es meldete sich ein angeblicher Polizeibeamter, der der älteren Dame von einem Verkehrsunfall ihrer Tochter berichtete. Unter Vortäuschen von perfiden Details versetzte der Täter die 79-Jährige in einen Schockzustand. So übergab der falsche Polizist das Telefon an einen zweiten Mann, der sich als Anwalt ausgab. Dieser teilte der Seniorin mit, dass ihre Tochter eine schwangere Frau angefahren habe. Diese habe bei dem Unfall ihr ungeborenes Kind verloren. Die verletzte Frau sei später auf dem Weg zu Krankenhaus verstorben. Um ihre Tochter vor dem Gefängnis zu bewahren, müsste die Osnabrückerin eine fünfstellige Summe als “Kaution” bezahlen. Mehrfach betonte der falsche Anwalt gegenüber der Seniorin, dass er ihrer Tochter helfen möchte. Zwischenzeitlich sprach die ältere Dame ebenfalls mit einer Frau, die sich als ihre Tochter ausgab. Die Betrügerin weinte und erklärte, dass sie jemanden angefahren habe und nun in großen Schwierigkeiten stecke. Die Seniorin machte sich auf den Weg zu einer Bank und hob eine Summe Bargeld von ihrem Konto ab. Dem Mitarbeiter erzählte sie, dass das Geld für eine Neuanschaffung von Möbeln sei. Am Telefon appellierten die Täter zuvor an die ältere Dame, dass der Grund der Abhebung zwingend geheim bleiben muss. Die Seniorin kehrte gegen 12.30 Uhr zu ihrer Wohnanschrift in der Alfred-Delp-Straße zurück, wo sie zehn Minuten später später einem vermeintlichen Mitarbeiter einer Anwaltskanzlei ihr Erspartes übergab.

Der Abholer kann wie folgt beschrieben werden:

– männlich
– ca. 180 cm groß
– mittelblonde und mittellange Haare
– ca. 30 Jahre alt
– keine Brille
– blaue Jeans
– grüner Mund-Nasen-Schutz
– hochdeutsche Mundart

Die aus Osnabrück sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Abholer oder einem Transportfahrzeug mit auswärtigen Kennzeichen geben können. Sie werden gebeten sich unter 0541/327-3303 oder -2115 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Jannis Gervelmeyer
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

POL-OS: Osnabrück: Betrüger erbeuten Bargeld

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/4962291
Presseportal Blaulicht