POL-OS: Osnabrück / Südkreis: Unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

16.07.2021 – 13:48

Polizeiinspektion Osnabrück

Bereits seit Anfang 2021 führt die Osnabrück gegen acht Beschuldigte ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Am gestrigen Donnerstag griff die Polizei zu und nahm den Hauptbeschuldigten, einen 39-jährigen Mann aus Bad Rothenfelde, vorläufig fest. Acht Gebäude in Bad Rothenfelde, Dissen, Bad Laer und Melle wurden im Anschluss von den Ermittlern durchsucht. Die Durchsuchungskräfte beschlagnahmten etwa drei Kilogramm Amphetamin und verschiedene Kanister mit Chemikalien. Bei den acht Beschuldigten handelt es sich um Männer im Alter zwischen 19 und 39 Jahren aus Bad Rothenfelde, Dissen, Bad Laer und Melle. Noch am Donnerstag wurde der Hauptbeschuldigte einem Haftrichter vorgeführt, dieser ordnete für den 39-Jährigen die Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

POL-OS: Osnabrück / Südkreis: Unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/4970671
Presseportal Blaulicht