API-TH: Mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen auf A 9 ins Schleudern gekommen

09.07.2021 – 12:08

Autobahnpolizeiinspektion

Gegen 10:30 Uhr am Freitag wurde die Autobahnpolizei zu einem Unfall auf der A 9 in Richtung München alarmiert. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor ein VW-Fahrer auf regennasser Fahrbahn zwischen Schleiz und Bad Lobensstein bei nicht entsprechend angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto drehte sich um 180 Grad und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Der VW blieb dann entgegengesetzt zur Fahrbahn stehen. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Thüringer
Autobahnpolizeiinspektion
Heidi Sonnenschmidt
Telefon: 036601 70103
E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.
aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell

API-TH: Mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen auf A 9 ins Schleudern gekommen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126726/4964394
Presseportal Blaulicht