LPI-GTH: Gefahr gebannt – Nach begangener Sachbeschädigung folgt ein tätlicher Angriff auf Polizeibeamte und endet in einer Festnahme

21.07.2021 – 13:20

Landespolizeiinspektion Gotha

In den heutigen frühen Morgenstunden drang ein 45-Jähriger widerrechtlich in ein Wohnhaus ein, indem er eine Eingangstür beschädigte. Nachdem die Polizeibeamten alarmiert wurden, konnte der Täter zügig gestellt werden. Bei der Festnahme leistete der Täter erheblichen Widerstand und konnte durch den tätlichen Angriff auf die Polizeibeamten kurzzeitig die Flucht ergreifen. Durch unmittelbar eingeleitete Fahndungsmaßnahmen unter Einsatz eines Polizeihubschraubers wurde der 45-Jährige gefasst und befindet sich seitdem in polizeilichen Folgemaßnahmen. Auf Grund der öffentlichkeitswirksamen Fahndungsmaßnahmen wurde der polizeiliche Einsatz verstärkt in den sozialen Medien thematisiert – es lag zu keiner Zeit eine Gefahrensituation für die Bevölkerung vor. Der Täter muss sich nun u.a. wegen Tätlichen Angriff gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung verantworten. (rz)

Rückfragen bitte an:

Thüringer
Landespolizeiinspektion Gotha
Telefon: 03621-782506
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell

LPI-GTH: Gefahr gebannt – Nach begangener Sachbeschädigung folgt ein tätlicher Angriff auf Polizeibeamte und endet in einer Festnahme

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/4974616
Presseportal Blaulicht