Esther Sedlaczek: Die neue “Miss Sportschau” sieht sich selbst nicht gern

Hamburg (ots) – Pünktlich zur Fußball-Europameisterschaft, ab 11. Juni, wird sie das neue Gesicht der ARD-“Sportschau”. Diese Woche sagt Esther Sedlaczek, 35, in GALA (Heft 23/2021, ab heute im ), dass sie sich selbst nicht gern im TV anschaut: “Es fällt mir immer noch wahnsinnig schwer, mir meine eigenen Sendungen nachträglich anzusehen. Wahrscheinlich, weil ich meine größte Kritikerin bin.”

Außerdem verrät die Mutter einer einjährigen Tochter, dass sie sich weiteren Nachwuchs wünscht. “Wenn es nach mir geht, bin ich mit einem Kind noch nicht am Ende”, so Sedlaczek zu GALA.

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Quellenangaben

Bildquelle: 2. Juni 2021) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6106 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Gruner+Jahr, Gala, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6106/4930790
Newsroom: Gruner+Jahr, Gala
Pressekontakt: GALA
PR /
Sophie Charlotte Herzberg
Gruner + Jahr GmbH
Tel.: +49 (0) 40/ 3703 – 3884
E-Mail: herzberg.sophie-charlotte@guj.de
www.gala.de

Esther Sedlaczek: Die neue “Miss Sportschau” sieht sich selbst nicht gern

Presseportal