Von Fans für Fans – fast 275.000 Votings in sozialen Medien helfen beim Design der …

Köln (ots) –

– Ford verkündet den Produktnamen und die Siegerspezifikation der neuen Ford Puma ST Gold Edition mit wichtigen Designmerkmalen, die von Fans und Enthusiasten mittels einer Reihe von europaweit durchgeführten Online-Umfragen ausgewählt wurden – Mehr als eine Viertelmillion Votings, die auf den Twitter- und Instagram-Kanälen von Ford abgegeben wurden, entschieden über Designdetails wie die schwarze Außenfarbe, spezielle Deko-Stylings und rote Bremssättel – Die exklusive Ford Puma ST Gold Edition wird in limitierter Stückzahl produziert, die Auslieferung beginnt gegen Ende dieses Jahres

Köln (ots) – Die Ergebnisse stehen fest. Nach einem innovativen Crowdsourcing-Experiment im Bereich des mitbestimmten Fahrzeugdesigns hat Ford heute die Siegerspezifikation des neuen Puma ST Gold-Editionsmodells vorgestellt, das ab Ende dieses Jahres in limitierter Stückzahl bestellt werden kann.

Ford-Fans gaben im Zuge von Umfragen auf den Twitter- und Instagram-Kanälen des Unternehmens innerhalb von 10 Tagen fast 275.000 Stimmen ab, um bei der Gestaltung des exklusiven Fahrzeugs mitzuwirken. Teilnehmer wählten mittels Abstimmung zahlreiche Designmerkmale aus, darunter die Außenlackierung sowie die Farbgebung von Komponenten wie etwa den Bremssätteln. Auch der Name der neuen Edition wurde von der Community bestimmt.

Als Ergebnis des Votings wird das erste Ford Performance-Modell mit Crowd-Sourced- folgende Merkmale und Eigenschaften aufweisen:

– Außenlackierung in Schwarz (56 Prozent der Stimmen, Umfrageverlierer war Grau) – Bremssättel in Rot (74 Prozent, wenigste Stimmen für Schwarz) – Sicherheitsgurtnähte in Grau (87 Prozent, wenigste Stimmen für Schwarz) – Spezielle Außenaufkleber (74 Prozent, wenigste Stimmen für Streifen) – ST-Abzeichen (79 Prozent, wenigste Stimmen für Option ohne Abzeichen) – Puma-Einstiegszierleisten (53 Prozent, wenigste Stimmen für Performance-Zierleisten) – ST-Namenschild (55 Prozent, wenigste Stimmen für einfaches Puma-Namensschild) – Name Puma ST Gold Edition (59 Prozent, wenigste Stimmen für Puma ST 24K Edition)

Die Umfragen wurden von einzelnen europäischen Märkten zusätzlich zu den Kanälen von Ford of Europe erhoben, bevor alle Resultate zentral ausgewertet wurden.

“Um etwas ganz Besonderes für unsere treuen Performance-Fans zu schaffen, haben wir einen zukunftsorientierten Ansatz zur Gestaltung der Ford Puma ST Gold Edition gewählt, gemeinsam mit der Community. Die Anzahl der abgegebenen Stimmen zeigt, wie begeistert unsere Kunden sind – und dass sie einen hervorragenden Geschmack haben”, sagte Amko Leenarts, Director, Design, Ford of Europe. “Es geht um die Details, und mit dieser Sonderedition haben unsere Fans ein wirklich begehrtes Produkt konfiguriert”.

Der Ford Puma ST wurde Ende 2020 auf dem Markt eingeführt und steht an der Spitze der Puma-Produktlinie. Dank seines modernen 1,5-Liter-EcoBoost-Motors und einer Spitzenleistung von 147 kW (200 PS) spurtet das erste europäische Performance Crossover-SUV von Ford in nur 6,7 Sekunden auf 100 km/h. Zu seinen Sporttechnologien gehören wählbare Fahrmodi wie “Normal”, “Eco”, “Sport” und “Rennstrecke” sowie ein in seinem Segment einzigartiges Sperrdifferenzial, patentierte Force-Vectoring-Federn sowie Lenkungs- und Dämpfer-Spezifikationen für ein optimales Kurvenverhalten.

Erst letztes Jahr haben Ford und das Team Fordzilla das P1-Gamer-Fahrzeug vorgestellt, welches ebenfalls in Zusammenarbeit zwischen den Designern und der Gaming-Community entwickelt wurde. Fast 250.000 Fans stimmten auf Twitter für die Auswahl von Elementen wie Sitzposition, Cockpit-Stil und Antriebsstrang ab, um den ultimativen virtuellen Rennwagen zu erschaffen. Das endgültige Design wurde sogar als reale Replik in Originalgröße gefertigt.

#FordPumaST

Kraftstoffverbrauch des Ford Puma ST in l/100 km: 6,8 (kombiniert); CO2-Emissionen 155 g/km (kombiniert)*

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissoien, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 hat das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzt. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die angegebenen Werte dieses Fahrzeugtyps wurden bereits anhand des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zu Vergleichszwecken auf NEFZ zurückgerechnet. Bitte beachten Sie, dass für CO2-Ausstoß-basierte Steuern oder Abgaben seit dem 1.September 2018 die nach WLTP ermittelten Werte als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Daher können für die Bemessung solcher Steuern und Abgaben andere Werte als die hier angegebenen gelten.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‘Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen’ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter http://www.media.ford.com.

Quellenangaben

Bildquelle: d Edition / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6955/4948103
Newsroom: Ford-Werke GmbH
Pressekontakt: Justine Schreiber
Ford-Werke GmbH
0221/90-17510
jschrei5@ford.com

Von Fans für Fans – fast 275.000 Votings in sozialen Medien helfen beim Design der …

Presseportal