Bauarbeiten starten: So vielfältig werden die KOLBENHÖFE in Hamburg-Ottensen

Hamburg (ots) – In Ottensen entsteht eines der ersten urbanen Quartiere Hamburgs. Die Kolbenhöfe kombinieren auf einer Fläche so groß wie 7,5 Fußballfelder , Arbeiten und Freizeit. Heute starten Otto Wulff und Rheinmetall mit den Bauarbeiten.

Startschuss für eines der ersten urbanen Quartiere Hamburgs: In Ottensen beginnt das gemeinsame Joint Venture aus Otto WUlff und Rheinmetall Immobilien heute mit dem der Kolbenhöfe.

Auf dem Areal des ehemaligen Kolbenschmidt-Werks an der Friedensallee entwickeln und bauen die beiden Partner in den kommenden Jahren rund 300 neue Miet- und Eigentumswohnungen mit ca. 24.000 m² Wohnfläche. Zusätzlich entsteht auf rund 14.000 m² Gewerbefläche ein bunter Mix aus lokalen Handwerksbetrieben, Büros und Gastronomie. Außerdem findet das Hamburger Konservatorium sein neues Zuhause in den Kolbenhöfen.

“Das Konzept ist ein Exempel für moderne, urbane Stadtentwicklung. Wir vereinen in den Kolbenhöfen Wohnen, Gewerbe und Freizeit. Unser Ziel ist es, ein Quartier zu schaffen, das vielfältig und lebendig ist und damit ideal zu Ottensen passt”, sagt Holger Gradzielski, Geschäftsführer von Rheinmetall Immobilien.

Baustart für die Mietwohnungen

Die Bauarbeiten starten mit den Baufeldern 5 und 6 im westlichen Teil des Quartiers. Hier entstehen 163 Mietwohnungen – davon 26 öffentlich gefördert – und 6 Gewerbeeinheiten. Nach Fertigstellung werden die Baufelder schlüsselfertig an Quantum Immobilien übergeben.

Auf den Baufeldern 2 und 3 entstehen 136 Eigentumswohnungen, wovon 45 für Baugemeinschaften vorgesehen sind. Hunderte Interessentinnen und Interessen haben sich in den letzten Wochen beworben. Inzwischen sind die Baugemeinschaften in der Findungsphase. Der Vertrieb der klassischen Eigentumswohnungen startet voraussichtlich im August über den Immobilienmakler Grossmann & Berger.

Im Zentrum des Quartiers entsteht bis 2024 eine moderne Arbeits- und Bürowelt: die Halle 6. Wo früher Kolben für Schiffs- und Automotoren gefertigt wurden, arbeiten zukünftig auf rund 7.300 m² Menschen in hoch modernen, flexiblen Bürowelten mit historischem Charme und angegliederter Gastronomie.

Urbane Mobilität im Fokus

Die Kolbenhöfe wollen das eigene Auto für die Bewohnerinnen und Bewohner verzichtbar machen. Mehr als 850 Fahrradstellplätze entstehen dazu in den Tiefgaragen. Außerdem sind verschiedene Car- und Bikesharing-Angebote vorgesehen.

“Zu einem urbanen Quartier gehört auch urbane Mobilität. Wir wollen den Menschen in den Kolbenhöfen so gute Mobilitäts-Alternativen bieten, dass sie ihr eigenes Auto nicht mehr vermissen. Unser Ziel ist es, vielfältige und verlässliche Sharingangebote für Fahrräder, Lastenräder oder E-Autos direkt in das Quartier zu integrieren”, sagt Andreas Seithe, Geschäftsführer von Otto Wulff.

Erweiterung um das Henkel-Schwarzkopf-Areal

Ebenfalls in den Kolbenhöfen vertreten ist der Altonaer Spar- und Bauverein eG (altoba). Er entwickelt auf den Baufeldern 1 und 4 weitere 130 größtenteils öffentlich geförderte Mietwohnungen. Durch die spätere Erweiterung um das benachbarte, östlich gelegene Henkel-Schwarzkopf-Areal (Kolbenhöfe II) wächst das Quartier noch weiter: 255 Wohnungen und 17.000 m² Gewerbemietfläche werden Otto Wulff, Rheinmetall und altoba hier zusätzlich realisieren. Auch im neuen Teil der Kolbenhöfe ist eine Mischung aus Wohnen und Gewerbe vorgesehen. Darüber hinaus sind 2 Kitas geplant.

Insgesamt entstehen durch die Erweiterung in den Kolbenhöfen am Ende rund 680 Wohnungen, unterteilt in rund 1/3 öffentlich geförderte Mietwohnungen, 1/3 frei finanzierte Mietwohnungen und 1/3 Eigentumswohnungen. Das gesamte Quartier wird rund 54.000 m² groß sein – eine Fläche so groß wie 7,5 Fußballfelder.

Die Fertigstellung des ersten Teils der Kolbenhöfe (Kolbenschmidt-Areal) ist für 2025 geplant.

Mehr Informationen über die Kolbenhöfe: www.kolbenhoefe.de

Mehr Informationen über die Halle 6: www.halle6-kolbenhoefe.de (http://halle6-kolbenhoefe.de/)

Mehr Informationen über Otto Wulff: www.otto-wulff.de

Mehr Informationen über Rheinmetall Immobilien: www.rheinmetall-immobilien.de

Über OTTO WULFF: OTTO WULFF schafft Lebensräume, die Menschen glücklicher machen – und das schon seit rund 90 Jahren. Das in 3. Generation geführte Familienunternehmen entwickelt, baut und betreibt vielseitigste Immobilien: von Wohnhäusern bis hin zu ganzen Quartieren, von Schulen bis zu Bürogebäuden. OTTO WULFF realisiert als Bauträger eigene Projekte, baut als Generalunternehmer aber auch für externe Bauherren. An drei Standorten in Hamburg, Berlin und Leipzig beschäftigt OTTO WULFF mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In seiner Heimat Norddeutschland gehört OTTO WULFF heute zu den führenden Bauunternehmen und Projektentwicklern.

Über Rheinmetall Immobilien: Die Rheinmetall Immobilien GmbH ist ein immobilienwirtschaftlicher Dienstleister mit Sitz in Düsseldorf. Das Unternehmen ist seit über 25 Jahren im Immobilienmarkt aktiv und Teil der Rheinmetall Gruppe. Zu seinen Dienstleistungen gehören die Liegenschafts- und Projektentwicklung, die Projektsteuerung sowie das Asset- und Property Management. Neben der Betreuung Rheinmetall-eigener Liegenschaften arbeitet Rheinmetall Immobilien mit externen Partnern im In- und Ausland zusammen.

Quellenangaben

Bildquelle: rtiersplatz der KOLBENHÖFE. Links Wohnen, Rechts Arbeiten und Gastronomie in der Halle 6. Visualisierung für Berichterstattung bei Quellennennung: © Freiland Hamburg GmbH / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/147170 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: OTTO WULFF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/147170/4965559
Newsroom: OTTO WULFF
Pressekontakt: Michael Nowak
Leiter Unternehmenskommunikation & Pressesprecher
Tel.: +49 40 736 242 56
Mobil: +49 152 225 953 27
mnowak@otto-wulff.de

Bauarbeiten starten: So vielfältig werden die KOLBENHÖFE in Hamburg-Ottensen

Presseportal