Detektei Köln – Wann können Privat- und Wirtschaftsdetektive helfen?

In Deutschland kommen jedes Jahr rund 8000 sogenannte „Kuckuckskinder“ auf die Welt. Genauer gesagt: Viele Männer zahlen beispielsweise Unterhalt für ein Kind, was nicht von ihnen stammt. Besonders wenn es um Unterhaltszahlungen geht, ist es sinnvoll, mit einer Privatdetektei zusammenzuarbeiten. So etwas ist aber nicht der einzige Bereich, in dem Privatdetektive tätig werden, auch um den Nachweis einer Belästigung durch einen Stalker zu erbringen, ist es ratsam, einen Privatdetektiv einzuschalten. Detektive sind aber nicht nur auf dem privaten Sektor gefragt, sie helfen zudem bei der Lösung von Wirtschaftsverbrechen.

Was ermittelt eine Privatdetektei aus Köln?

Viele Menschen kennen den klassischen Privatdetektiv nur aus dem Fernsehen oder dem Kriminalroman. In der Realität sind Detektive keine Draufgänger, die Verbrecher in teuren Autos verfolgen, wild um sich schießen und stets eine schöne Frau an ihrer Seite haben. Die Fälle, die beispielsweise eine Detektei Köln bearbeitet, sind dafür aber interessant und für den Kunden hilfreich. Betrug beim Unterhalt oder wenn es um das Sorgerecht geht – dies sind Fälle, mit denen sich die Detektei in der Domstadt beschäftigt. Diskrete Observationen und Ermittlungen bei vermuteter Untreue gehören ebenfalls zum Alltag der Detektive. Sie entlarven Stalker, ermitteln Personen und machen auf Wunsch der Kunden sogar einen Treuetest. Das alles ist aber nur eine Seite der normalen Detektivarbeit, mit der Wirtschaftsdetektei gibt es noch einen weiteren Bereich.

Wie kann die Wirtschaftsdetektei weiterhelfen?

Falls der Chef die Vermutung hat, dass ein Angestellter nur vortäuscht, krank zu sein, aber in Wirklichkeit gesund und munter ist, dann ermitteln die Wirtschaftsdetektive in einem Fall von Krankheitsbetrug. Weit verbreitet ist noch der Spesen- und Abrechnungsbetrug, auch in diesem Fall kann eine erfahrene Wirtschaftsdetektei helfen. Wird bei der Arbeitszeit betrogen oder kommt es in einem Unternehmen immer wieder zu Diebstählen? Hier können die Wirtschaftsdetektive ebenfalls zum Einsatz kommen. Gibt es den Verdacht, dass ein Fall von Industriespionage vorliegt, dann ist es immer eine gute Entscheidung, die Wirtschaftsdetektei in Köln zu kontaktieren. Das Gleiche gilt auch, wenn es zu Sabotageakten in einem Unternehmen gekommen ist oder wenn eine Lauschabwehr durchgeführt werden muss.

Nicht immer kann die Polizei helfen

Nicht in jedem Fall ist die Polizei der richtige Ansprechpartner. Sie kann häufig erst aktiv werden, wenn die nötigen Beweise vorliegen. So gehören Diebstahl und Sabotage zu den häufigsten Gründen, warum Unternehmen eine Privatdetektei eingeschalten. Die Polizei kann hier nicht weiterhelfen, die Detektive hingegen sammeln akribisch alle nötigen Beweise, damit es später zu einer Anklage kommen kann. Mobbing und der Streit um den Unterhalt sind ebenfalls Fälle für einen Privatdetektiv und nicht für einen Polizisten. Hier geht es wieder um stichhaltige Beweise, die, was besonders wichtig ist, auch vor Gericht verwertbar sind.

Fazit – Detekteien

Ob Computerkriminalität oder das Fälschen von Markenprodukten, Versicherungsbetrug oder eheliche Untreue – dies ist nur ein kleiner Ausschnitt von Fällen, in denen die Privat- und Wirtschaftsdetektive aktiv werden. Die Detektive sind auch inkognito in Unternehmen unterwegs, um dort Fällen von möglicher Betriebsspionage nachzugehen. Wer nach vielen Jahren ein Klassentreffen veranstalten möchte, kann sich ebenfalls an die Privatdetektive wenden. Sie suchen nach Personen, die heute vielleicht in einer anderen Stadt leben oder einen anderen Namen haben und bringen so die Klassenkameraden von einst wieder zusammen.

Bild: @ depositphotos.com / NewAfrica

Detektei Köln – Wann können Privat- und Wirtschaftsdetektive helfen?

Ulrike Dietz