Trendige Bademode – die besten Badeanzüge und Bikinis

Der Sommer ist da und mit ihm trendige Bademode für das Freibad, den Strand oder den Balkon. In diesem Jahr fallen die Trends rund um Badeanzüge und Bikinis so vielseitig aus wie selten. Coole Retro Styles sind dabei, ebenso wie Bikinihosen, die endlich wieder mehr Stoff haben und auch die „Knitteroptik“ darf bei den diesjährigen Trends nicht fehlen. Was sollte Frau in diesem Sommer tragen, wenn sie Sonne, Strand und Meer genießen möchte?

Trendige Bademode – darf es etwas asymmetrisch sein?

Zwei gerade Träger sind langweilig, wer etwas Pep in seine Bademode bringen will, sollte in diesem Sommer auf einen asymmetrischen Träger setzen. Auf den doppelten Halt wird bewusst verzichtet und dieser raffinierte Schnitt für Badeanzüge und Bikinioberteile lenkt den Blick auf den Hals, die Schulter und das Schlüsselbein. Der Effekt kann sich sehen lassen, denn diese trendige Bademode lässt ihre Trägerin wunderbar feminin wirken. Um diesen Effekt noch zu unterstützen, sind üppige Volants und Rüschen eine sehr gute Idee.

Der Bikini wird geschnürt

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung

Alle Damen, die in diesem Sommer möglichst viel Haut zeigen wollen, können das mit einem Bikini mit Schnürung. Da gibt es zum einen das Basismodell mit einem Triangel-Oberteil und einem Höschen, was seitlich gebunden wird. Zum anderen gibt es noch die Variante für Fortgeschrittene, hier hat das Oberteil des Bikinis so lange Bänder zum Binden, dass sie noch locker um die Taille geschlungen werden können. Diese trendige Bademode hat allerdings einen Nachteil, denn die Damen, die vergessen, die Bänder beim Sonnenbad hochzuschieben, bekommen ein „Muster“ auf der Haut.

Bademode in Crinkle-Optik

Dieser Sommer wird knittrig, zumindest wenn es nach der aktuellen Bademode geht. Crinkle nennt sich der Trend zur Falte und dabei handelt es sich um einen Stoff in Krepp-Optik. Das Ganze erinnert etwas an ein Frottee-Handtuch, ist aber bei Badeanzügen und Bikinis sehr beliebt. Der Stoff kann nicht nur durch sein besonderes Aussehen punkten, er ist außerdem beliebt, da er einen großen Tragekomfort bietet. Die Knitterfalten geben mehr Raum, der Stoff sitzt nicht zu straff und kann daher nicht in die Haut einschneiden. Wer diesen Trend mitmachen will, sollte Badeanzüge und Bikinis in Crinkle-Optik in Knallfarben wie Gelb oder Pink tragen.

Der hohe Beinausschnitt ist wieder da

Die 1990er Jahre sind zurück und das in Form eines hohen Beinausschnitts bei Bikinihöschen und Badeanzügen. Dieser Retro-Look ist für alle perfekt, die ihre Beine optisch etwas verlängern wollen. Hier gilt: je höher der Beinausschnitt, umso länger die Beine. Die Trägerin sollte jedoch darauf achten, dass der Stoff am Beinausschnitt nicht in die Haut schneidet, dann dies ist unvorteilhaft und unangenehm. Der zweite Retro-Style ist übrigens das Bikinihöschen mit hohem Bund, ein Style, der in den 1950er Jahren schon mal modern war.

Fazit zur Trendigen Bademode

Damen, die immer noch nicht wissen, was sie am Strand, im Freibad oder am heimischen Pool tragen sollen, haben bei der aktuellen Bademode die berühmte Qual der Wahl: Bikinis mit hohem Bund, die das Bäuchlein kaschieren oder Bikinis, die raffiniert geschnürt werden. Badeanzüge mit einem hohen Beinausschnitt, Animalprint, zarte Pastellfarben oder echte Knallfarben – in diesem Sommer ist für jeden Geschmack garantiert das Richtige dabei.

Bild: @ depositphotos.com / sborisov

Trendige Bademode – die besten Badeanzüge und Bikinis

Ulrike Dietz