Messenger Bag – die moderne Form der Aktentasche

Wer kann sich noch an eine Aktentasche erinnern, ein Relikt aus vergangenen Zeiten, was fast jeder in der Hand oder unter dem Arm trug, der zur ins Büro ging? Heute gibt es kaum noch Aktentaschen, nur einige wenige Nostalgiker halten an den typischen Ledertaschen fest, der Rest trägt einen sogenannten Messenger Bag. Übersetzt bedeutet es Boten- oder Kuriertasche und aus dieser Branche stammt diese Tasche auch. Aber heute sind es längst nicht mehr nur Fahrradkuriere, die diese praktischen Taschen tragen.

Verschiedene Modelle zur Auswahl

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer echten Kuriertasche, einer Aktentasche und einem Messenger Bag? Die Aktentasche ist zum einen unhandlich und bietet wenig Platz. Dicke Akten und erst recht kein modernes Notebook oder ein Laptop passen in diese Taschen nicht hinein. Die Kuriertasche kommt dem Messenger Bag schon näher. Beide sind eine Art Umhängetasche aus Leder oder aus strapazierfähigen Kunstfasern, sie haben einen Handgriff und einen Schultergurt zum Umhängen der Tasche. Der größte Unterschied zwischen einer klassischen Aktentasche und einer Kuriertasche ist das Platzangebot. Es gibt inzwischen unzählige Modelle, die reichlich Platz bieten. Der Laptop passt in diese moderne Aktentasche, ebenso wie der Schreibblock, eine Akte und vieles mehr, was im , in der oder an der Uni benötigt wird.

Der Messenger Bag bietet diverse Möglichkeiten

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung

Messenger Bags sind in allen Farben und vielen verschiedenen Ausstattungen zu haben. Sie ermöglichen eine gute Übersicht und einen schnellen Zugang auf den Inhalt, ohne dass dabei die Tasche von der Schulter genommen werden muss. Viele dieser Taschen lassen sich zudem in einen Rucksack verwandeln und haben zusätzlich einen Stabilisierungs- oder Bauchgurt. Die Tasche ist flexibel einsetzbar, sie ist ideal für Radfahrer und für alle, die viel zu Fuß gehen. Das Besondere an der modernen Kuriertasche ist jedoch der gut durchdachte Innenraum.

Viele Fächer zur Unterbringung

Was eine moderne Kuriertasche auszeichnet, sind die vielen unterschiedlichen Fächer, zudem haben die Taschen ein separates und gepolstertes Fach für den Laptop oder das Notebook. Es gibt große und kleine Fächer für Stifte und für das Smartphone, ein Hauptfach in der Mitte für wichtige Dokumente, die vielleicht schnell zur Hand sein müssen und ein verstecktes Fach mit einem Reißverschluss für Wertsachen und die Geldbörse. Mit dem Gurt kann die Tasche am Körper fixiert werden, damit sie beim Radfahren nicht verrutscht. Auf dem Rad wird die Tasche meist „Cross-over“, also diagonal auf dem Rücken getragen. Modelle für kleines Geld, die Schüler und Studenten bevorzugen, sind aus Kunstfasern gefertigt, elegante und damit auch teure Modelle werden aus echtem Rindsleder angeboten. Diese Taschen sind mehr und mehr zum stylishen Accessoires geworden.

Fazit zum Messenger Bag

Kuriertaschen aus Leder sind so etwas wie eine moderne Aktentasche, da viele Modelle neben dem Schulterriemen auch einen Handgriff haben. Im Unterschied zu den Taschen aus Canvas oder Kunstfasern sind Ledertaschen sogar ohne Inhalt relativ schwer. Wer wenig Gewicht tragen möchte, sollte auf die modernen Modelle zurückgreifen, die nicht nur weniger wiegen, sondern noch wasserabweisend sind. Was die Größe angeht, so werden Taschen mit einem Fassungsvermögen zwischen fünf und 30 Litern angeboten, sie sind robust, reißfest und damit der ideale Begleiter für den Alltag.

Bild: @ depositphotos.com / ivankyryk

Messenger Bag – die moderne Form der Aktentasche

Ulrike Dietz