Rasieren, wachsen, epilieren – wie lassen sich Körperhaare optimal entfernen?

Vor allem im Sommer haben Körperhaare die unangenehme Eigenschaft, besonders heftig zu sprießen. Viele stehen dann vor der Frage: Wie lassen sich die Körperhaare entfernen? Ist rasieren die beste Option oder doch besser das altbekannte Wachs? Einige schwören auf den Epilierer, der die Haare an den Beinen, unter den Achseln und in der Bikinizone sanft entfernt. Jede der drei Methoden hat Vorteile und Nachteile. Viele Frauen wollen jedoch nur ihre Körperhaare entfernen, ohne dass es schmerzt.

Körperhaare entfernen durch Rasieren – einfach und schnell

Rasieren ist die wohl bekannteste und beliebteste Methode, wenn Frauen Körperhaare entfernen wollen. Die Rasur ist für alle Körperpartien geeignet und es wird nicht mehr dazu gebraucht als ein Rasierer und ein Rasiergel. Rasiert wird direkt unter der Dusche, wenn die Haut nass und weich ist. Wer im Freibad den neuen knappen Bikini oder Badeanzug vorführen will, kann die lästigen Haare schnell und unkompliziert loswerden. Der große Nachteil beim Rasieren ist aber, dass nur die Haare an der Oberfläche der Haut abgeschnitten werden und dass diese schnell wieder nachwachsen. Zudem sind Reizungen möglich, vor allem bei Frauen, die eine empfindliche Haut haben. Daher ist es wichtig, Rasiergel zu verwenden, damit die Klinge besser über die Haut gleiten kann.

Epilieren – für alle, die schmerzunempfindlich sind

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung

Wer sich von den ersten Schmerzen beim Epilieren nicht abschrecken lässt, kann Haare für einen längeren Zeitraum entfernen. Je öfter epiliert wird, umso so weniger schmerzhaft ist es. Körperhaare entfernen durch Epilation hat den Vorteil, dass die Haare mitsamt der Wurzel verschwinden und nur sehr dünn nachwachsen. Das Ergebnis ist also besser als nach einer Rasur. Leider erwischt das Epiliergerät nicht immer alle Haare oder sie werden abgerissen. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass die Haare schon eine bestimmte Länge haben müssen, um vom Epiliergerät erfasst zu werden. Es ist eine gute Idee, die abgestorbenen Hautschuppen vorher unter der Dusche mit einem Massagehandschuh zu entfernen, denn es macht das Epilieren einfacher.

Wachsen – für alle mit einer hohen Schmerztoleranz

Nachhaltiger als rasieren oder epilieren ist nach wie vor das Wachsen, da die Haare mit den Wurzeln entfernt werden. Die Haut bleibt daher für drei bis vier Wochen frei von Haaren, aber die Wachsmethode setzt eine hohe Schmerztoleranz voraus. Der Schmerz lässt sich einfach erklären, denn durch das Wachs werden gleich mehrere Haare auf einmal entfernt. Hautärzte empfehlen deshalb auch die professionelle Entfernung der Haare in einem „Waxing-Studio“ oder bei der Kosmetikerin, vor allen für die Haare im Intimbereich und unter den Achseln. Die Profis haben ihre Tricks, wie sich die Haarentfernung schmerzfrei bewältigen lässt.

Fazit zu Körperhaare entfernen

Ob wachsen, epilieren oder rasieren – alle Methoden sind effektiv, wenn auch zeitlich begrenzt. Eine dauerhafte Entfernung der nervigen Körperhaare verspricht der Laser. Mit sogenannten IPL-Geräten wird eine Haarentfernung angeboten. Nicht nur Frauen, sondern auch immer mehr lassen sich ihre dichte Körperbehaarung auf dem Rücken und der Brust per Laser entfernen. Bei eingewachsenen Haaren ist der Laser ebenfalls eine gute Wahl, da er sogar dieses Problem schnell und einfach lösen kann. Wer sich für die dauerhafte Entfernung der Haare interessiert, sollte in einem Kosmetikstudio nachfragen.

Bild: @ depositphotos.com / Milkos

Rasieren, wachsen, epilieren – wie lassen sich Körperhaare optimal entfernen?

Tommy Weber