Rainbow Nails – der heiße Trend für die Nägel

Der Sommer wird bunt, zumindest wenn es um die Fingernägel geht. Rainbow Nails heißt der Trend, bei dem jeder Fingernagel in einer anderen Farbe lackiert wird. Was zunächst einmal ausgefallen und etwas verrückt klingt, ist in den Nagelstudios die durchweg gewünschte Maniküre. Sicher kann sich jede Frau, die mehr als fünf unterschiedliche Nagellacke zu Hause im Schrank hat, den Nageltrend auch selbst lackieren, aber es gibt vier unterschiedliche Varianten dieses neuen Looks, die besonders trendy sind.

Rainbow Nails in zarten Pastellfarben

Nicht nur bei der Kleidung, sondern auch bei den Fingernägeln sind zarte Pastellfarben angesagt. Besonders gut machen sich die verspielten Farben auf halblangen Nägeln. In welcher Reihenfolge die Farben aufgetragen werden, spielt bei diesen Regenbogen Fingernägeln in Pastell keine Rolle. Es darf auch wild gemixt werden, beispielsweise Himmelblau neben einem sonnigen Gelb oder Weiß neben einem zarten Rosé. Ein besonderes Highlight sind zwei beliebte Trendfarben: ein helles Pistaziengrün und ein zart violetter Fliederton.

Knallfarben – ein echter Hingucker

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung

Rote Nägel sind ein Klassiker und daher ist Rot bei den Rainbow Nails in allen Schattierungen zu finden. Wem verschiedene Rottöne vielleicht zu langweilig sind, der sollte Knallrot mit einem grellen Pink und Orange mischen. Weitere knallige Nuancen für diesen bunten sommerlichen Trend sind Koralle und Fuchsie. Elegant werden die Regenbogen Nägel, wenn ein Nagel in Beerentönen oder einem leicht blaustichigen Rot dabei ist. Bei diesen Farben ist es sehr wichtig, einen farblosen Unterlack aufzutragen, damit der Nagellack nicht auf die Nägel abfärben kann.

Dezent in Nude-Tönen

Es muss nicht immer auffällig sein, Rainbow Nails gibt es auch in einer etwas dezenteren Variante, und zwar in Nude-Tönen. Grau, Beige und ein helles Braun sind hier die Farben, die im Mittelpunkt stehen. Bei dieser Mischung kommt es darauf an, dass alle Farben für die vier Finger und den Daumen einen warmen oder einen kalten Unterton haben. Die Reihenfolge, in der die einzelnen Nuancen aufgetragen werden, spielt hier keine Rolle, es darf ganz nach Lust und Laune kombiniert werden.

Pride Nails – die klassischen Farben des Regenbogens

Pride Nails sind die klassische Variante der Regenbogen Nägel, denn hier werden nur die Farben des Regenbogens verwendet. Wichtig ist es, die Farben in der speziellen Reihenfolge nach den Farben des Regenbogens aufzutragen: Auf Blau folgt Grün, dann ist Gelb an der Reihe, gefolgt von Orange, den Abschluss bildet Rot. Übrigens funktioniert dieser ganz besondere Look sowohl mit knalligen Farben als auch mit sanften Pastelltönen. Wer sich bei den Pride Nails für knallige Farben entscheidet, sollte wieder den Unterlack nicht vergessen. Ohne diesen transparenten Lack färben die knalligen Farben auf den Nagel ab, was alles andere als gepflegt aussieht.

Fazit zu Rainbow Nails

Neben der Auswahl des richtigen Nagellacks für die jeweilige Regenbogen-Farbvariante ist auch die Länge der Nägel ein wichtiges Kriterium. Überlange und spitz gefeilte Nägel sehen in den Regenbogen Farben nicht sonderlich gut aus. Ideal sind nicht zu lange Nägel, denn sie geben dem Trend ein natürliches Aussehen. Wichtig ist es zudem, darauf zu achten, dass die verwendeten Nagellacke weder Schimmer noch glitzernde Partikel enthalten, denn dies stört die Optik dieses heißen Trends für den Sommer.

Bild: @ depositphotos.com / Artiom.photo

Rainbow Nails – der heiße Trend für die Nägel

Tommy Weber