Gartentrampoline für Kinder – ein gesunder Freizeitspaß

Brauchen ein Work-out? Wer sich das Tagesprogramm bei vielen Kindern ansieht, wird mit Ja antworten. Neben der gibt es noch sehr viele Aktivitäten und die kommt bei den Kleinen schon oft zu kurz. Gartentrampoline für Kinder sind perfekt, um sich von einem stressigen Tag mit vielen unterschiedlichen Verpflichtungen zu erholen. Selbst Kinder, die nicht sehr sportlich sind, haben schnell Freude daran, auf dem Trampoline im Garten zu springen. Gesund ist dieses ganz besondere Work-out auch noch.

Ein Sportgerät und viele Vorteile

Das Springen auf dem Trampolin sieht mühelos und einfach aus, dabei werden aber mehr als 400 Muskeln gleichzeitig trainiert. Zehn Minuten auf dem Trampolin haben den gleichen Effekt wie eine halbe Stunde joggen. Allein aus dem sportlichen Aspekt gesehen sind Gartentrampoline für Kinder eine sinnvolle Anschaffung. Bevor es an den Kauf eines Trampolins geht, sollten sich die einige sehr wichtige Fragen stellen, denn nur so können mögliche Gefahrenquellen von vornherein ausgeschaltet werden. Wie groß muss das Trampolin sein, damit es zum Kind passt? Welchen Durchmesser muss das Gartentrampolin haben, damit zwei Kinder risikolos darauf springen können? Dies sind nur zwei Fragen, die bei der Anschaffung eines Trampolins für den Garten wichtig sind.

Gartentrampoline für Kinder – was sollten Eltern beachten?

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung

Grundsätzlich gilt: Je größer der Durchmesser des Trampolins ist, umso sicherer können Kindern darauf springen. Für Kinder ab drei Jahren ist ein Trampolin mit einem Durchmesser von 140 Zentimetern perfekt, für ältere Kinder und für Erwachsene sollte das Trampolin einen Durchmesser von 300 Zentimetern haben. Wenn drei oder mehr Kinder das Trampolin im Garten nutzen wollen, sind 400 Zentimeter die richtige Entscheidung. Wichtig zu wissen: Die Durchmesser-Maße der meisten Hersteller beziehen sich auf das Außenmaß des Trampolins. Das Innenmaß, also die reine Sprungfläche, ist je nach Modell 25 bis 50 Zentimeter kleiner.

geht vor

Sicherheit sollte bei einem Trampolin im Garten immer die größte Rolle spielen. Wichtig ist eine besonders weiche Polsterung an den Seiten, ebenso wie ein möglichst hohes Sicherheitsnetz und die feste Verankerung am Boden. Um ganz sicher zu sein, sind Fallschutzmatten, die rund um das Trampolin gelegt werden, eine gute Idee. Wenn mehrere Kinder Spaß auf dem Gartentrampolin haben, müssen die Eltern unbedingt darauf achten, dass das vom Hersteller angegebene Maximalgewicht nicht überschritten wird. Modelle für Kinder sollten nur ein geringes maximales Nutzergewicht haben, da nur so eine ausreichende Sprungenergie möglich ist. Wenn mehrere Kinder gleichzeitig springen wollen, ist es jedoch immer erforderlich, das Gesamtgewicht zu berücksichtigen. Gartentrampoline für Kinder sind in der Regel witterungsfest, aber sie können nach Bedarf auch schnell abgebaut werden.

Fazit zu Gartentrampoline für Kinder

Eltern sollten beim Kauf eines Trampolins für ihre Kinder immer auf das TÜV Siegel und auf die Buchstaben GS für geprüfte Sicherheit achten. Besonders stabile Rahmen haben die Modelle aus verzinktem Stahl und wer die Sicherheit noch erhöhen will, sollte sich für ein Trampolin mit gepolsterten Stangen entscheiden. Alle, die das Trampolin nicht bei jedem Regen abbauen und nach drinnen bringen möchten, bekommen noch die passende Abdeckung dazu, die das Sprungtuch und das Sicherheitsnetz vor zu viel Feuchtigkeit schützt.

Bild: @ depositphotos.com / grand-warszawski

Gartentrampoline für Kinder – ein gesunder Freizeitspaß

Tommy Weber