Die unterschiedlichen Sonnenschirm Arten und ihre Vorteile

Nicht jeder kann die heißen Strahlen der Sonne gut vertragen und sucht deshalb Schutz unter einem Sonnenschirm. Es gibt diese besonderen Schirme in den unterschiedlichsten Formen, Größen und Farben, für den großen Garten ebenso wie für den kleinen Balkon. Welche der Sonnenschirm Arten infrage kommt, liegt zum einen am persönlichen Geschmack, es ist vom Platzangebot abhängig und natürlich auch vom Geldbeutel. Effektiv sind diese Schirme aber alle, da sie den Aufenthalt im Freien an heißen Sommertagen möglich machen.

Der Mittelmastschirm – keiner ist beliebter

Die überwiegende Zahl der Sonnenschirm Arten, die in deutschen Gärten, auf Terrassen und Balkonen wie riesige bunte Blumen leuchten, sind sogenannte Mittelmastschirme. Der namensgebende Mast ist in diesem Fall ein Rohr aus Metall, was in der Mitte des Schirms angebracht ist und den Sonnenschirm auf diese Weise stabilisiert. Damit ist der Schirm nicht so windanfällig, aber er muss dem Stand der Sonne entsprechend gedreht werden. Wahlweise kann der Mittelmastschirm fest im Boden verankert werden oder er steht auf Rollen.

Marktschirme – die praktischen Sonnenschirme

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung

Ein Marktschirm ist im Grunde auch ein Mittelmastschirm, der den Vorteil hat, dass er sich schnell auf- und wieder abbauen lässt. Möglich wird dies durch ein sogenanntes Teleskop-Federsystem, was diese Sonnenschirm Arten nicht nach unten, sondern nach oben schließt. Für Marktstände sind diese Sonnenschirme sehr praktisch, da unterhalb des Schirms nichts beiseite geräumt werden muss. Diese Schirme sind sehr robust, aber leider nicht ganz so preiswert.

Gastroschirme – die großen Sonnenschirme

Gastroschirme sind eine Mischung zwischen einem Mittelmast- und einem Marktschirm, mit dem Unterschied, dass diese Sonnenschirme mit vier Metern Spannweite deutlich größer sind. Es gibt natürlich auch kleinere Schirme, beispielsweise für Straßencafés oder Bistros. Sie haben ebenfalls ein Teleskop-Federsystem, um sie bei Bedarf schnell abbauen zu können.

Warum Ampelschirme zu den besonderen Sonnenschirm Arten gehören

Unter den verschiedenen Sonnenschirmen nimmt der Ampelschirm eine Sonderstellung ein. Er ist das genaue Gegenteil des klassischen Sonnenschirms mit einem Mittelmast. Bekannt sind diese Schirme zugleich unter dem Namen Freiarmschirme, denn der Mast zur Stabilisierung ist nicht in der Mitte, sondern an der Seite angebracht. Der große Vorteil bei diesem Sonnenschirm ist, dass er mehr nutzbare Fläche bietet, da es keinen störenden Mast in der Mitte gibt. Wer im Garten eine große Sitzgruppe hat, ist mit einem Ampelschirm immer auf der richtigen Seite.

Trichterschirme sind im Trend

Es ist die Optik, die den Trichterschirm zu einem trendigen Sonnenschirm in diesem Sommer macht. Tatsächlich erinnert die Form dieser Schirme an einen ausgeprägten Trichter mit einer Membran, welche die Form eines Kelches hat. Der große Vorteil bei diesem Modell ist, dass das Regenwasser leichter ablaufen kann. Hauptsächlich werden Trichterschirme in gastronomischen Betrieben sowie auf Veranstaltungen und zu Werbezwecken verwendet.

Fazit zu Sonnenschirm Arten

Nicht jeder möchte einen klassischen Sonnenschirm auf der Terrasse, auf dem Balkon oder im Garten haben. Schutz vor der Sonne bieten auch unterschiedliche Markisen oder die beliebten Sonnensegel. Vor allem das Sonnensegel, was ähnlich aufgebaut ist wie eine Standmarkise, hat sich zu einer beliebten Alternative zum Sonnenschirm entwickelt. Diese Segel sind stabil, selbst wenn es mal windig werden sollte, sie brauchen keine Stellfläche und aufgrund ihrer Größe bieten sie jede Menge Schatten an langen, heißen Sommertagen.

Bild: @ depositphotos.com / imagebrokermicrostock

Die unterschiedlichen Sonnenschirm Arten und ihre Vorteile

Ulrike Dietz