Die moderne Heißluftfritteuse für den kalorienarmen Genuss

Frittieren ohne Öl – so etwas klingt etwas abenteuerlich und nach wenig Geschmack, denn Fett ist schließlich ein wichtiger Geschmacksträger. Leider haben die Köstlichkeiten, die aus dem Ölbad der Fritteuse kommen, sehr viele Kalorien und nicht gerade gut für die . Alle, die nicht auf das Frittieren verzichten wollen, aber weder dick noch krank werden möchten, sollten auf die moderne Heißluftfritteuse umsteigen. Diese Art zu frittieren findet immer mehr Freunde, auch weil beim Frittieren der Genuss nicht zu kurz kommt.

Wie funktioniert die Fritteuse ohne Fett?

Wie der Name es bereits verrät, funktioniert die Heißluftfritteuse statt mit heißem Fett mit heißer Luft. Das Prinzip erinnert an die Heißluftfunktion des Backofens, der Begriff Fritteuse ist dabei etwas irreführend. Streng genommen ist nur das, was in heißem Fett „gebadet“ hat, tatsächlich frittiert. Bei einer Fritteuse, die mit heißer Luft arbeitet, ist das natürlich nicht der Fall. Der Vorteil gegenüber dem Heißluftprogramm im Backofen ist, dass die Fritteuse einen geschlossenen, kleinen Garraum hat. Damit erreicht sie schneller die erforderliche Betriebstemperatur und es wird deutlich weniger verbraucht. Ein paar Pommes frites auf dem Backblech wirken schnell befremdlich und es dauert, bis sie fertig sind. In der Heißluftfritteuse geht das Ganze schneller und spart Stromkosten.

Welche Vorteile hat die moderne Heißluftfritteuse?

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §6 der Datenschutzerklärung

Nicht nur wer schlank werden oder bleiben will, sollte seine Pommes in der Heißluftfritteuse garen, diese besondere Fritteuse hat noch mehr Vorteile. Die Zubereitung in der Heißluftfritteuse ist sauber und vor allen Dingen ungefährlich. Jeder, der schon einmal eine klassische Fritteuse benutzt hat, weiß, wie schnell das Fett spritzen kann, wenn die Pommes frites oder der panierte Fisch ins Ölbad getaucht werden. So etwas passiert immer wieder, da das Frittiergut kälter ist als siedende Fett. Das heiße Fett schmerzt nicht nur auf der Haut, es sorgt auch dafür, dass nach dem Essen die Küche geputzt werden muss. Die moderne Heißluftfritteuse zu reinigen ist einfach und Fett, was entsorgt werden muss, gibt es auch nicht. Zwar produzieren Heißluftfritteusen ebenfalls Gerüche, jedoch riecht nicht gleich das ganze Haus nach Fett.

Schmeckt Frittiertes auch ohne Fett?

Fett ist ein wichtiger Geschmacksträger und da sich viele Geschmacksstoffe nur in Fett gut auflösen können, schmeckt das, was aus der klassischen Fritteuse kommt, besonders gut. Etwas, was ganz ohne Fett gegart wird, empfinden viele Menschen als geschmacklich fade und langweilig. Fett liefert aber nicht nur den Geschmack, sondern auch die essenziellen Fettsäuren, die der Körper nicht selber herstellen kann. Damit wird das Fett zu einem wichtigen Lieferanten für Energie. Wer eine moderne Heißluftfritteuse benutzt und dabei nicht ganz auf Fett verzichten möchte, sollte seine Pommes mit etwas Öl beträufeln oder besprühen.

Fazit zu moderne Heißluftfritteuse

Eine Fritteuse, die mit heißer Luft und nicht mit heißem Fett arbeitet, ist eine gute Alternative zum Backofen und zur klassischen Fritteuse. Selbst panierte und tiefgekühlte Speisen wie Fisch oder die vor allem bei Kindern so geschätzten Chicken-Nuggets gelingen in der Heißluftfritteuse und büßen nichts von ihrem Geschmack ein. Hier ist die Zugabe von Fett allerdings nicht notwendig, denn in diesen Produkten ist meistens schon Fett enthalten. Für alle, die gesundheitsbewusster essen wollen, ist eine Heißluftfritteuse eine sinnvolle Anschaffung.

Bild: @ depositphotos.com / twinsterphoto

Die moderne Heißluftfritteuse für den kalorienarmen Genuss

Ulrike Dietz