Die Grillsaison beginnt – welcher Grill ist der Richtige?

Der Sommer kommt und mit ihm beginnt wieder die Grillsaison. Auf den Terrassen und Balkonen, in den Gärten und im Park oder am Strand wird wieder gegrillt. Viele fragen sich auch in diesem Jahr: Welcher Grill ist der Richtige für mich? Soll es ein Holzkohlegrill, ein Elektrogrill oder doch besser ein Grill sein, der mit betrieben wird? Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten, da sie von verschiedenen Faktoren abhängig ist.

Welcher Grill ist der Richtige? Holzkohle ist ein Klassiker

Viele denken an einen klassischen Holzkohlegrill, wenn sie sich fragen: Welcher Grill ist der Richtige? Dieser Grill hat einige Vorteile, wie beispielsweise der niedrige Anschaffungspreis, zudem bekommt das Grillgut das typisch rauchige Aroma, was viele Feinschmecker schätzen. Ein Holzkohlegrill ist zudem flexibel und lässt sich praktisch überall aufbauen. Grills mit Holzkohle sind für den Garten ideal, für den kleinen Balkon jedoch weniger gut geeignet, denn die Rauchentwicklung kann die Nachbarn stören und auch der Funkenflug ist nicht ungefährlich. Was viele stört, ist die lange Vorglühzeit, bis die richtige Temperatur erreicht ist, dafür spricht, dass die Hitze lange vorhält. Damit steht einem langen Grillvergnügen nichts im Wege.

Grillen mit Gas – immer präzise grillen

Wer beim Grillen auf Präzision großen Wert legt, sollte sich einen Gasgrill zulegen. Statt Holzkohle muss hier eine Gasflasche bereitstehen, damit Steaks, Rippchen, Würstchen und das Gemüse gar werden. Ein Funkenflug oder eine Rauchentwicklung sind bei diesem Grill nicht zu befürchten. Die Temperatur lässt sich exakt regulieren und beim Grillen entwickeln sich weniger Schadstoffe. Ein Nachteil beim Grillen mit Gas ist, dass sich kein typisches Raucharoma entfalten kann, wie es beim Holzkohlegrill der Fall ist. Der Aufbau des Gasgrills ist zudem aufwendiger, da er mehr wiegt als ein Holzkohlegrill.

Grillen mit – ein stets sauberes Grillen

Alle, die einen Balkon haben, müssen sich die Frage, welcher Grill ist der Richtige, nicht stellen, für sie kommt nur der Elektrogrill infrage. Alles, was zum Grillen gebraucht wird, ist ein Stromanschluss, Flammen gibt es keine. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich beim Grillen kein Ruß bildet, was die Reinigung des Grills natürlich deutlich vereinfacht. Wie beim Grillen mit Gas, so gibt es auch beim Elektrogrill leider kein typisches Grillaroma.

Für ein herzhaftes Aroma – der Barbecue-Smoker

Der Barbecue-Smoker ist ein besonderer Grill, der allen gefallen wird, die ein herzhaftes Aroma zu schätzen wissen. Dieser Grill ist vor allem für große Grillstücke genau richtig. Wer professionelle Ansprüche an seinen Grill stellt und sich an einem zeitintensiven Grillen nicht stört, sollte sich für diesen BBQ-Smoker entscheiden. Einer der wenigen Nachteile bei diesem Modell ist jedoch der hohe Anschaffungspreis.

Fazit zum richtigen Grill

In diesem Sommer werden sich viele für das sogenannte indirekte Grillen entscheiden, was momentan im Trend ist. Das Grillgut wird dabei nicht direkt über der Glut, sondern seitlich davon platziert. So können selbst größere Fleischstücke schonend über einen längeren Zeitraum zubereitet werden. Diese indirekte Methode des Grillens verlangt aber nach einem Grill mit Deckel, um die Wärme zu reflektieren, die im Inneren des Grills verbleibt. Alle, die indirekt grillen wollen, können dazu auch einen Kugelgrill verwenden.

: @ depositphotos.com / pearlbg0@gmail.com

Die Grillsaison beginnt – welcher Grill ist der Richtige?

* Affiliate Links (=Werbung) / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 19.06.2021 / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com Inc. oder seiner verbundenen Unternehmen

Ulrike Dietz