Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240408-4. Nach Verdacht des Handels mit Drogen in nicht geringen Mengen – Polizei …

Hamburg:

Zeit: März – Mai 2020; Ort: Hamburg-Wandsbek, Kattunbleiche

Roblox Fornite
Bitte liken und
Kanal Abonnieren. LG

Am Freitag haben Einsatzkräfte der Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt und Beweismittel sowie Vermögenwerte sichergestellt. Der Tatverdächtige wurde dem Untersuchungsgefängnis zugeführt.

Im Zuge der Ermittlungen des Drogendezernats (LKA 62) geriet ein 38-Jähriger Tatverdächtiger in den Fokus der Beamtinnen und Beamten. Er soll in zehn Fällen Handel mit nicht geringen Mengen Betäubungsmitteln betrieben haben. Unter anderem mit 6 kg Marihuana und 36,5 kg Kokain.

Die Staatsanwaltschaft erwirkte sowohl einen Durchsuchungsbeschluss als auch einen Haftbefehl. Zudem erließ das zuständige Amtsgericht einen Vermögensarrestbeschluss in Höhe von rund 100.000 Euro.

Bei der Vollstreckung des gegen den 38-Jährigen Deutsch-Afghanen gerichteten Durchsuchungsbeschlusses wurden zwei Mobiltelefone, eine Ampulle Testosteron, eine kleine Menge Haschisch, über 3.000 Euro Bargeld, eine Rolex-Uhr sowie ein hochwertiger Mercedes AMG sichergestellt.

Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der 38-Jährige dem Untersuchungsgefängnis zugeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

Kn.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Polizeipressestelle / PÖA 1
Valerie Knapp
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5752309

Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240408-4. Nach Verdacht des Handels mit Drogen in nicht geringen Mengen – Polizei …

×