Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 1. Tatverdächtiger kommt nach versuchtem Tötungsdelikt vor den Haftrichter

Hamburg:

Tatzeit: 09.04.2024, 00:00 Uhr

Roblox Fornite
Bitte liken und
Kanal Abonnieren. LG

Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Rotenhäuser Straße/Veringstraße

In der vergangenen Nacht kam es in Wilhelmsburg zu einem versuchten Tötungsdelikt, bei dem mindestens zwei Männer (21, 24) zum Teil schwer verletzt wurden. Die Mordkommission ermittelt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen soll es zwischen dem 43 Jahre alten Tatverdächtigen und mehreren Personen vor einer Moschee zu einem Streit gekommen sein. In dessen Verlauf soll er dem 21-Jährigen mit einer Rasierklinge eine potenziell lebensbedrohliche Verletzung am Hals zugefügt haben, dem anderen eine Bauchverletzung. Beide Männer kamen zur Behandlung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus, keiner von ihnen befindet sich in akuter Lebensgefahr.

Die alarmierten Einsatzkräfte der nahmen den Verdächtigen am Tatort vorläufig fest. Der 43-jährige Türke soll einem Haftrichter zugeführt werden.

Die weiteren Ermittlungen der Mordkommission und der Abteilung für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft Hamburg, insbesondere auch zu den Hintergründen der Tat und der Verbindung der Beteiligten zueinander, dauern an.

Abb.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5752909

Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 1. Tatverdächtiger kommt nach versuchtem Tötungsdelikt vor den Haftrichter

Presseportal Blaulicht
×