Blaulicht Polizei Bericht Nürnberg: (350) Serie von Diebstählen aus Handwerkerfahrzeugen im Bereich Nürnberg

Fürth:

Seit Mitte März 2024 häufen sich im Großraum Nürnberg/Fürth Werkzeugdiebstähle aus Handwerkerfahrzeugen / Kleintransportern die auf der Straße geparkt waren. Das warnt und rät zu erhöhter Vorsicht.

Roblox Fornite
Bitte liken und
Kanal Abonnieren. LG

Im Stadtbereich Nürnberg / Fürth wurden im letzten Monat rund 20 Handwerkerfahrzeuge gewaltsam geöffnet und insgesamt Werkzeug in einem Gesamtwert von ca. 78.000 Euro entwendet. Zudem entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von ca. 9000 Euro.

Die Täter brachen die Fahrzeuge in den bekannt gewordenen Fällen zur Nachtzeit auf. Die Auswahl der Tatorte erstreckte sich auf das gesamte Stadtgebiet Fürth bzw. Nürnberg.

Der letzte zur Anzeige gebrachte Fall ereignete sich zwischen Samstagnachmittag (06.04.2024) und Montagfrüh (08.04.2024). In diesem Fall brach der unbekannte Täter in Fürth, in der Hans-Vogel-Straße, zwischen 14:00 Uhr und 08:00 Uhr bei einem Peugeot Boxer die Hecktüre gewaltsam auf und entwendete Werkzeug in einem Gesamtwert von ca. 10.000 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Auf Grund der Häufung dieser Delikte im letzten Monat gehen die Ermittler von Tatzusammenhängen zwischen den jeweiligen Fällen aus.

Die Beamten warnen vor dieser Vorgehensweise und raten zu erhöhter Vorsicht. Insbesondere wird dazu geraten, die Fahrzeuge mit höherwertigem Werkzeug, wenn möglich, nachts in Garagen oder auf gesichertem Gelände zu parken. Im besten Fall sollten gerade hochwertige Werkzeuge nachts nicht im Fahrzeug gelagert werden.

Weiterhin wird darum gebeten auffällige Beobachtungen (um besagte Fahrzeuge herumschleichende Personen etc.) unverzüglich der örtlich zuständigen Polizeiinspektion oder über den Notruf 110 der zu melden.

Die Beamten bitten außerdem Personen, die im letzten Monat diesbezüglich auffällige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem oder den Tätern geben können, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Erstellt durch: Moritz Schlösser / mc

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5754909

Blaulicht Polizei Bericht Nürnberg: (350) Serie von Diebstählen aus Handwerkerfahrzeugen im Bereich Nürnberg

×