Aktuelle Umfrage: Die Deutschen sehen die Zukunft der …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Aktuelle Umfrage: Die Deutschen sehen die Zukunft der …

2 min

München (ots) – Trotz des frühen Ausscheidens bei der Fußball-WM in Russland sehen die Deutschen die Zukunft der Nationalmannschaft positiv: 77 Prozent glauben, dass die DFB-Auswahl bei der Europameisterschaft in zwei Jahren wieder besser abschneiden wird. Das geht aus einer aktuellen telefonischen Repräsentativbefragung von 1016 Personen hervor, die das IFAK-Institut in dieser Woche im Auftrag der ARD/ZDF-Medienkommission durchgeführt hat.

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Die Programmleistungen im Ersten und im ZDF während der WM in Russland werden von den Zuschauern positiv honoriert. 68 bzw. 72 Prozent der Befragten bewerteten die Programmanstrengungen der beiden öffentlich-rechtlichen Programme mit „sehr gut“ oder „gut“. Dabei schätzt das Fernsehpublikum besonders die gute und professionelle Machart der Sendungen (94 % bzw. 93 %), die umfassenden Informationen über die WM (jeweils 91 %) sowie die Sachkompetenz der Reporter im Stadion (90 % bzw. 87 %) und die sympathische Moderation im Studio (89 % bzw. 91 %). Die Wertschätzung der Berichterstattung schlägt sich auch in einer anderen Aussage nieder: Eine große Mehrheit der Zuschauer wünscht sich, auch künftige Fußball-Weltmeisterschaften im öffentlich-rechtlichen Fernsehen verfolgen zu können. 84 Prozent der Befragten sprechen sich für zukünftige Übertragungen bei ARD und ZDF aus; nur vier Prozent meinen, dies solle den kommerziellen Sendern überlassen werden.

Die Umfrage belegt außerdem, dass mehr als die Hälfte des WM-Publikums (57 %) die Live-Spiele ausschließlich zu Hause verfolgt hat. 38 Prozent der Befragten gaben an, die Partien „auch mal woanders“, vier Prozent sogar „nur woanders“ gesehen zu haben. Am wichtigsten bleibt dabei der Besuch bei Freunden und Bekannten. Fast zwei Drittel (65 %) der Außer-Haus-Zuschauer waren zu Gast bei anderen. Etwa ein Drittel besuchte Gaststätten (34 %) und jeder Fünfte war bei öffentlichen Übertragungen auf Großbildleinwänden dabei (23 %).

Quellenangaben

Textquelle:ARD Das Erste / ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/73846/4000048
Newsroom:ARD Das Erste / ZDF
Pressekontakt:Dr. Bernhard Möllmann
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42887
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

ZDF-Presse-Desk
Tel.: 06131 – 70-12108
E-Mail: pressedesk@zdf.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Christoph Kramer wird ZDF-Experte bei der Fußball-WM 2018 Mainz (ots) - Ein amtierender Fußball-Weltmeister verstärkt das Experten-Team des ZDF während der WM in Russland. Christoph Kramer, Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach, wird in der Vorrunde zusammen mit Jochen Breyer die WM-Spiele analysieren. ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann: "Mit Christoph Kramer haben wir einen weiteren hervorragenden Experten für unser WM-Team gewinnen können. Seine Kompetenz als Fußball-Weltmeister und aktueller Bundesliga-Spieler wird die ZDF-WM-Berichterstattung bereichern." Der 27-Jährige, der nicht für den aktuellen DFB-Kader nominiert wurde, stand 2014 mit de...
Vorsitzender der dpa-Geschäftsführung Peter Kropsch ist neuer … Warschau (ots) - Peter Kropsch wurde heute zum neuen Präsidenten der European Alliance of News Agencies (EANA) gewählt. Der Vorsitzende der dpa-Geschäftsführung wird dieses Amt über die kommenden zwei Jahre wahrnehmen. Dies ist das Ergebnis der EANA-Herbstkonferenz, die vom 19. bis 21. September bei der polnischen Nachrichtenagentur PAP in Warschau stattfand. Unter dem Dach der EANA haben sich 32 europäische Nachrichtenagenturen zusammengeschlossen, um sich für wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen einzusetzen, die eine freie und unparteiische Berichterstattung ermöglichen. "Die Her...
„Wem gehört der Osten? – Die Ostsee“ mit Medienpreis „Rufer“ … Leipzig (ots) - Die Dokumentation von Lutz Hofmann, eine MDR-Koproduktion mit der Hoferichter&Jacobs Filmproduktion, erhielt heute in Rostock den Medienpreis der IHKs des Landes Mecklenburg-Vorpommern in der Kategorie Fernsehen. Die Ostsee war der Sehnsuchtsort der Ostdeutschen schlechthin, nach der Wende allerdings auch das Eldorado für Spekulanten und Glücksritter. Die Konkursmasse an der ostdeutschen Küste sind 2000 Küstenkilometer, mit ihren Inseln, Werften, Schiffen und Häfen und den Seebädern mit mondänen Immobilien. All das musste 1990 neu bewertet und umverteilt werden. Der Film in...
Webspecial „Krieg der Träume“ jetzt online Baden-Baden (ots) - Multimediaprojekt schlägt die Brücke zur Mentalitätsgeschichte vor hundert Jahren // Zusätzliches Onlineangebot mit Blick hinter die Kulissen Die Websiten http://www.krieg-der-träume.de und http://x.swr.de/s/kriegdtraeume sind vorab zur Fernsehausstrahlung im September online gegangen. Das vom SWR verantwortete Multimediaprojekt "Krieg der Träume" begleitet die gleichnamige dokumentarische Dramaserie für ARTE und DAS ERSTE. Die Serie verfolgt das Schicksal von 13 Protagonistinnen und Protagonisten in der Zeit von 1918 bis 1939. Herzstück des Online-Auftritts ist eine Facebo...
Islam und Frauen: Das Thema im „moscheereport“ mit Constantin … Hamburg (ots) - Für den "moscheereport" auf tagesschau24 hat sich der Journalist Constantin Schreiber erneut eines Themas angenommen, das die Gemüter bewegt und polarisiert: Frauen und Islam. Ist das Kopftuch ein Zeichen von Unterdrückung? Erlaubt der Koran muslimischen Ehemännern, über ihre Frauen zu bestimmen? Wie sieht das Leben von Frauen in islamischen Ländern und hier in Deutschland konkret aus? Wie gleichberechtigt sind Frauen und Männer im Islam? Für diese Folge vom "moscheereport" hat Constantin Schreiber muslimische Frauen getroffen. Die Journalistin Khola Maryam Hübsch ist 37 Jahre ...
Lkw-Maut: Bundesrechungshof prüft Privatisierungspläne des … Hamburg (ots) - Der Bundesrechnungshof überprüft die Neuvergabe der Lkw-Maut an private Unternehmen. Nach Informationen von "Zeit", "Zeit Online" und dem ARD-Magazin "Panorama" (NDR) analysiert der Bundesrechnungshof das vom Verkehrsministerium in Auftrag gegebene Wirtschaftlichkeitsgutachten, die Auswahlentscheidung sowie den Entwurf des künftigen Betreibervertrags. Die Privatisierungspläne von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geraten damit immer stärker unter Druck. Scheuer beabsichtigt, den Mautbetreiber Toll Collect nach einer Übergangsphase abermals als sogenannte öffentlich-private...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.