InnoTrans Convention – Visionen für die Mobilität von morgen

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

InnoTrans Convention – Visionen für die Mobilität von morgen

6 min

Berlin (ots) –

– Internationaler Experten-Diskurs zu den Themen Digitalisierung, Klimaschutz, intermodale Verkehre – NEU: International Bus Forum

Auf der InnoTrans mit über 3.000 ausstellenden Unternehmen sind nicht nur hautnah die neuesten Entwicklungen für Fahrzeuge, Komponenten und Systeme zu entdecken. Internationale Entwickler, Unternehmen und Betreiber stellen sich vom 18. bis 21. September auch den aktuellen und zukünftigen Fragen der Branche in einem umfassenden Konferenzprogramm. Bei der InnoTrans Convention diskutieren Entscheider aus Politik und Wirtschaft auf höchstem Niveau. Angelehnt an die verschiedenen Segmente der InnoTrans – von Interiors bis Tunnel Construction – geht es um länder- und spartenübergreifende Themen.

NEU: International Bus Forum am 20. September

Zum ersten Mal findet im Rahmen der InnoTrans Convention das International Bus Forum (20.9., 14.00 – 16.00 Uhr, Halle 7.3., Raum Berlin) statt. Wie im thematisch angelehnten Ausstellungsbereich Bus Display dreht sich hier mit Blick auf den Klimaschutz alles um Elektrobusse. Im europäischen Ausland sind schon viele im Einsatz. Was muss getan werden um mehr Elektrobusse auf die deutschen Straßen zu bringen?

Dialog Forum vom 19. bis 21. September

Im Palais am Funkturm widmet sich das Dialog Forum mit mehreren Veranstaltungen den Chancen der Digitalisierung, den wachsenden Kundenansprüchen und den hohen Bedarf an innovativen Transportsystemen. Klimaerwärmung, Stickoxid-, Lärm- und Feinstaubbelastung machen saubere Verkehre notwendig. Die Federführung haben das Deutsche Verkehrsforum (DVF), der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), der Verband der europäischen Schienenverkehrsindustrie (UNIFE) sowie der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB).

Die Veranstaltung „Schiene 4.0 – Innovationen der Bahnindustrie für mehr Klimaschutz und mehr Kundenqualität“ (19.9., 10.00 – 12.00 Uhr) vom VDB präsentiert Innovationen der Industrie wie intelligente Infrastruktur, leise Transporte, vorausschauende Instandhaltung oder automatisiertes Fahren. Das Ziel ist „Null Emissionen“. Bei der „Digitalisierung des Schienengüterverkehrs: Herausforderungen und Chancen für die Unternehmen“ (19.9., 14.00 – 16.00 Uhr) werden die aktuellen Anforderungen und Rahmenbedingungen für die neuen digitalen und multimodalen Transportketten erörtert.

UNIFE hat eine Diskussionsrunde zum Europäischen Eisenbahnverkehrsleitsystem (ERTMS) angesetzt (20.9., 10.00 – 12.00 Uhr). Hier geht es um Konzepte für einen lückenlosen ERTMS-Einsatz bei automatisiertem Fahrbetrieb und um erhöhte Cybersicherheit.

Der VDV und das DVF diskutieren zusammen mit privaten Anbietern etwa von Leihfahrrädern oder Sammeltaxis „Neue Mobilitätsdienste plus Bus und Bahn – Wie verändert die Digitalisierung den öffentlichen Verkehr?“ (20.9., 14.00 – 16.00 Uhr). Wie lassen diese sich noch kundenfreundlicher zusammenführen und vernetzen? Wie entwickelt sich der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) als Marke und wie kann er für die Bevölkerung in ländlichen Räumen noch stärker ausgebaut werden?

Der VDB befasst sich mit dem Thema „Innovationspfade 4.0 – VDB-Zukunftswerkstatt“ (21.9., 10.00 – 12.00 Uhr). Hier werden die Mobilität im digitalen Zeitalter und die Chancen des Internet der Dinge diskutiert. Welche Hindernisse bremsen zum Beispiel das Zusammenwirken verschiedener Mobilitätsanbieter? Start-Ups der Branche stellen hier in Elevator-Pitches ihre neuesten Entwicklungen vor.

Rail Leaders‘ Summit am 18. September

Die geschlossene Veranstaltung am ersten Messetag Rail Leaders´ Summit ist hochkarätig besetzt: Internationale Verkehrsminister und Vorstandsvorsitzende von Eisenbahnunternehmen widmen sich am 18. September (15.00 – 17.00 Uhr, Halle 7.3, Raum Berlin) unter dem Konferenzthema „RAILtropolis – Die Zukunft der Städte heißt Eisenbahn“ einem effizienten, nachhaltigen Verkehr in den weltweit rasant wachsenden Metropolen.

International Tunnel Forum am 19. / 20. September

Das International Tunnel Forum (19.9. und 20.9., jeweils 14.00 – 16.00 Uhr, CityCube, Ebene 3, M8) widmet sich den neuen Voraussetzungen und Arbeitsstrukturen für einen zügigen Tunnelbau. Rund um den Globus entstehen immer mehr Tunnel. Allein in Deutschland wurden 270 Milliarden Euro für Erhalt und Ausbau der Verkehrswege bis 2030 bereitgestellt.

International Design Forum am 19. September

Am 19. September (10.15 – 14.30 Uhr, CityCube, Ebene 3, M1 – M3) veranstaltet das Internationale Design Zentrum Berlin (IDZ) das International Design Forum. Hier geht es unter dem Thema „Zukunftsweisende Interiors und visionäre Mobilitätskonzepte – Innovative Transportlösungen für eine Welt im Wandel“ unter anderem um neue Sensortechniken für eine kundenfreundliche intuitive Kommunikation.

Public Transport Forum am 20. September

Das elfte Public Transport Forum rückt die Digitalisierung im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in den Fokus. Am 20. September (10.00 – 12.30 Uhr, Halle 7.3, Raum Berlin) setzen Verkehrsbetreiber und Experten Impulse und diskutieren mit dem Publikum über neue Mobilitätsformen sowie einen verbesserten ÖPNV auf dem Land und den daraus resultierenden Anforderungen an die IT.

DB Innovation Forum am 20. September

Um das Internet der Dinge und die Neugestaltung von Mobilitätsangeboten geht es im DB Innovation Forum, das auf der InnoTrans 2016 Premiere feierte. Auf der halbtägigen Konferenz setzen sich Manager, Entwickler und Wissenschaftler mit dem Thema „Shaping intermodal mobility together“ auseinander (20.9., 12.00 – 17.00 Uhr, CityCube, Ebene 3, M1 – M3).

Quellenangaben

Textquelle:Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6600/4060835
Newsroom:Messe Berlin GmbH
Pressekontakt:InnoTrans
Daniela Breitschaft
Pressesprecherin
Messedamm 22
14055 Berlin
breitschaft@messe-berlin.de
www.innotrans.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Bei Aquaplaning unbedingt Kontakt halten München (ots) - Anmoderationsvorschlag: Bei Aquaplaning auf der Fahrbahn ist es mit der Sicherheit schnell vorbei, denn es ist extrem gefährlich. Wie Sie das Unfallrisiko reduzieren können und vor allem, wie Sie sich verhalten sollten, hat Marco Chwalek einen Fachmann gefragt. Sprecher: Aquaplaning ist mehr als eine sehr nasse Straße. Bei Aquaplaning verlieren die Reifen den Bodenkontakt, da ein Wasserkeil sich unter die Räder schiebt. Der Fahrer fühlt sich in dem Moment vollkommen hilflos, unsicher und reagiert oft falsch. Gut wäre es, wenn es bestimmte Anhaltspunkte gibt, um den Fahrer vorhe...
Erneuter Design-Hattrick: Kia holt drei Red Dot Awards, … Frankfurt (ots) - Kia schreibt seine Design-Erfolgsgeschichte fort: Erst im Februar hatten mit der Sportlimousine Stinger, dem B-Crossover Stonic und der dritten Generation des Kleinwagens Picanto alle neuen Kia-Modelle der vergangenen zwölf Monate den iF Award 2018 erhalten. Nun landete das Erfolgstrio einen weiteren "Hattrick": Die internationale Expertenjury des Red Dot Awards verlieh dem neuen Kia-Flaggschiff Stinger die "Goldmedaille" dieses Wettbewerbs, den "Red Dot: Best of the Best", der für wegweisende Gestaltung vergeben wird. Und auch Stonic und Picanto sind nun Träger des renommier...
„Die Digitalisierung ist die Chance für eine … Dortmund (ots) - Ob Online-Routenplaner, E-Tickets oder Carsharing - in den vergangenen Jahren hat die Digitalisierung das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung zunehmend verändert. Welche Auswirkungen der digitale Wandel hat, erforscht Prof. Dr. Michael Benz von der International School of Management (ISM). Als Leiter des Logistikinstituts SCM @ ISM beschäftigt er sich mit den Themen Logistik und Mobilität. Im Vorfeld des Campus Symposiums, das am 6. und 7. September in Iserlohn stattfinden wird, ordnet Benz logistische Prozesse und die Herausforderungen des digitalen Wandels ein. Das Campus S...
Deutsche Umwelthilfe obsiegt erneut vor Gericht gegen die … Berlin (ots) - Verwaltungsgericht Schleswig kritisiert ungeprüfte Übernahme von Behauptungen der Volkswagen AG durch das Kraftfahrt-Bundesamt - Berufung wurde nicht zugelassen - DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch forderte Kanzlerin Angela Merkel dazu auf, die Fernsteuerung ihrer Bundesregierung durch die Dieselkonzerne nicht länger zu akzeptieren Das Verwaltungsgericht Schleswig hat heute der Deutschen Umwelthilfe (DUH) in ihrer Klage auf Akteneinsicht in vollem Umfang Recht gegeben (Az: 6 A 48/16). Streitgegenstand waren alle beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) vorhandenen Unterlagen, die im ...
Kraftstoffpreise Ende März am höchsten München (ots) - Die Autofahrer konnten sich im Monat März über leicht gesunkene Spritpreise an den Zapfsäulen der deutschen Tankstellen freuen. Wie die monatliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostete ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,324 Euro und damit 1,8 Cent weniger als im Februar. Auch Diesel war im März etwas preiswerter: Für einen Liter musste man im Schnitt 1,183 Euro bezahlen. Im Vormonat waren es mit 1,187 Euro noch 0,4 Cent mehr. Damit war der März der bislang günstigste Tankmonat des noch jungen Jahres 2018 - Dieselkraftstoff kostete allerdings 1,8 Cent mehr als i...
Baugewerbe zu A 1 mobil: Verzicht auf ÖPP ist dringend geboten Berlin (ots) - Der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, Felix Pakleppa, erklärte zu der heute verkündeten Klageabweisung des Landgerichts Hannover: "Wir fordern seit langem, auf die großen Autobahn-ÖPP zu verzichten. Das Desaster um die A 1 bestätigt unsere Befürchtungen. Autobahn-ÖPP sind teuer, ineffektiv und schließen den leistungsfähigen heimischen Mittelstand aus, der seit Jahrzehnten zuverlässig unsere Straßen gebaut hat." Sowohl der Europäische Rechnungshof als auch der Bundesrechnungshof hatten vor einiger Zeit darauf hingewiesen, dass ÖPP-Projekt auf de...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.