QS World University Rankings by Subject 2019

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

QS World University Rankings by Subject 2019

5 min

London (ots/PRNewswire) –

Deutschland legt in weltweiten Universitäts-Rankings zu

In der neuesten Edition der QS World University Rankings by Subject steigert der deutsche Hochschulsektor seine Top 50 Positionen dieses Jahr um 21%. Deutschland festigt damit seine Position als bestes Universitätssystem in Kontinentaleuropa.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/702459/QS_World_University _Rankings_Logo.jpg )

Die 2019 Ausgabe der Rankings wird am Mittwoch, den 27. Februar durch den globalen Hochschulanalysten QS Quacquarelli Symonds veröffentlicht. Insgesamt sind in den Rankings 97 deutsche Universitätsabteilungen vertreten im Vergleich zu 80 in 2018.

Mit über 1.200 Universitäten aus 78 Ländern und 48 gelisteten Studienfächern in fünf übergeordneten Disziplinen bieten die Rankings einen umfassenden Überblick der internationalen Hochschullandschaft. Die Ergebnisse sind auf www.TopUniversities.com veröffentlicht und wurden in 2018 über 175 Millionen Mal aufgerufen.

Schlüsselergebnisse – Deutschland

– Auch China bringt es in diesem Jahr auf 97 Plätze in den Top 50. Nur Australien (201), Großbritannien (357) und die USA (776) haben mehr Positionen innerhalb der Top 50 Listen als Deutschland; – Im Vergleich zu China steigerte Deutschland seinen Anteil in den Top 50 stärker. China weist eine niedrigere Steigerungsrate zum Vorjahr auf; – Zwei deutsche Universitäten sind in mindestens einem Studienfach in den Top 10. Die Ludwig-Maximilians-Universität München kommt auf Rang vier im Fach Classics & Ancient History. Die Eberhard Karls Universität Tübingen schafft es von Platz 15 auf sechs in Theology, Divinity, and Religious Studies; – 24 Universitäten aus Deutschland belegen mindestens einen Platz in den Top 50. Von insgesamt 649 Abteilungen verbesserten 151 ihre Positionen, während 131 an Rang verloren haben.

Tabelle 1: QS World University Rankings by Subject 2019: Top 50 Positionen deutscher Universitäten Universität Anzahl Top-50 Plätze Bestes Studienfach Ludwig-Maximilians -Universität München 15 Classics & Ancient History (4) Humboldt-Universität zu Berlin 12 Philosophy (12) Freie Universität Berlin 12 Archaeology, Politics (19) Technische Universität München 10 Physics & Astronomy (16) Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen 8 Mechanical Engineering (19) Ruprecht-Karls -Universität Heidelberg 7 Classics & Ancient History (12) Georg-August-Universität Göttingen 4 Agriculture & Forestry (24) Technische Universität Berlin 4 Architecture (32) KIT, Karlsruher Institut für Technologie 4 Physics & Astronomy (31) Eberhard Karls Universität Tübingen 3 Theology (6) Universität Frankfurt am Main 3 Philosophy (28) Universität Mannheim 3 Sociology (41) Elf weitere Hochschulen aus Deutschland haben zudem eine Position in den Top 50. Für die vollständige Liste kontaktieren sie bitte jack@qs.com. (c) TopUniversities.com

Tabelle 2: QS World University Rankings by Subject 2019: Top 10 Hochschulsysteme (Anzahl der Top-50 Ränge) Land Top 1 Top 10 Top 20 Top 50 Top 100 Top 200 Alle USA 28 235 410 777 1239 1884 2705 Grossbritannien 13 136 196 356 591 958 1253 Australien 0 18 68 201 340 508 666 Kanada 1 15 49 146 222 389 558 China 0 4 22 97 219 388 652 Deutschland 0 2 15 97 214 403 649 Japan 0 3 20 79 134 256 395 Hong Kong 0 3 21 77 125 145 166 Niederlande 2 12 28 76 161 234 271 Schweiz 2 22 38 61 109 158 192 (c) TopUniversities.com

Schlüsselergebnisse – QS World University Rankings by Subject

Die 2019 QS World University Rankings by Subject sind QS bisher größte Auswertung und basieren auf Folgendem:

– Den Erkenntnissen von über 83.000 Akademikern, die über 1.25 Millionen Nominierungen zu der QS Academic Survey beigetragen haben; – Den Erkenntnissen von über 42.000 Arbeitgebern, die über 199.123 Nominierungen zu der QS Employer Survey beigetragen haben; – Umfassenden Forschungsdaten der Elsevier Scopus Datenbank: 150 Millionen Zitierungen aus über 22 Millionen wissenschaftlichen Arbeiten.

Diese Daten werden dazu benutzt, um über 1.200 Universitäten aus 78 Ländern zu bewerten. Die Ergebnisse bieten Studenten, politischen Entscheidungsträgern, akademischen Verwaltungen, Fakultäten und Arbeitgebern einzigartige Einblick in die institutionelle Leistung. Die Methodik umfasst vier Schlüsselindikatoren:

1. Akademische Reputation: Inwiefern wird eine bestimmte Universität von der globalen Akademikergemeinschaft geschätzt? 2. Arbeitgeber Reputation: Inwieweit schätzen Arbeitgeber weltweit die Absolventen einer bestimmten Institution? 3. Zitierungen pro wissenschaftlicher Arbeit: Wie wirkungsvoll ist die Forschung einer Fakultät im Durchschnitt? 4. H-Index: Wie produktiv und wirkungsvoll ist der durchschnittliche Wissenschaftler einer bestimmten Fakultät?

Weitere Informationen und Details zu jedem Indikator finden Sie unter http://www.iu.qs.com/university-rankings/.

Die vollständigen Rankings werden am Mittwoch, den 27. Februar um 00:00 Uhr GMT auf www.TopUniversities.com veröffentlicht.

Quellenangaben

Textquelle:QS Quacquarelli Symonds Ltd, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/77962/4204098
Newsroom:QS Quacquarelli Symonds Ltd
Pressekontakt:Simona Bizzozero
Director of Communications
QS Quacquarelli Symonds simona@qs.com
pressoffice@qs.com
@QS_pressoffice
+44(0)7880620856
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de