Handy-Grüße zum Muttertag: Foto statt Pralinen

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Handy-Grüße zum Muttertag: Foto statt Pralinen

3 min

Frankfurt (ots) – Ein Blumenstrauß zum Muttertag – das geht zur Not auch virtuell. Denn wenn der Enkel in unserer schnelllebigen Welt für anstehende Prüfungen lernt, ist die Zeit knapp. An die Stelle der direkten persönlichen Kommunikation tritt dabei gern der Online-Gruß zum Muttertag per WhatsApp – auch für die Oma. Denn Enkel suchen den Kontakt zu ihren Großeltern immer häufiger per Smartphone. Schon 59 Prozent der Enkel teilen ihren Großeltern per Handy mit, wie es ihnen geht und was sie zurzeit machen. Das zeigt die Studie “Familie und Smartphone” des Seniorenhandy-Herstellers Emporia bei einer Befragung von 1.000 Bundesbürgern zwischen 16 und 35 Jahren.

www.nachrichten-heute.net:

Dabei nutzen die Befragten alle Kommunikationswege ihres Smartphones. 58 Prozent der Enkel schicken ihren Großeltern Fotos, 42 Prozent sogar Videos. Sofern die Best Ager ebenfalls ein Smartphone besitzen und idealerweise über Messenger-Dienste wie WhatsApp kommunizieren, ist dies kein Problem. Gut, wenn Oma und Opa technologisch auf der Höhe der Zeit sind.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 14.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

“Immer mehr Best Ager nutzen heute die mobilen Kommunikationsmöglichkeiten. Spezielle seniorengerechte Handys erleichtern dabei den Kontakt zwischen den Familienmitgliedern generationsübergreifend. So muss keiner mehr im digitalen Abseits stehen”, sagt Eveline Pupeter, Geschäftsführerin des österreichischen Seniorenhandy-Herstellers Emporia.

Ein Smartphone für die Oma

Die große Mehrheit der Enkel und Kinder kommuniziert heute fast ausschließlich über ihr Smartphone. Daher begrüßen sie es, wenn ihre Großeltern ebenfalls per Mobiltelefon erreichbar sind. Zwei Drittel der Befragten sind der Ansicht, der Austausch über das Smartphone bringe Enkelkinder und Großeltern enger zusammen. Denn so können die Großeltern viel mehr an ihrem Leben teilnehmen. Die Studie verrät auch: Dreiviertel der Jugendlichen hätten gern häufiger Kontakt zu ihren Großeltern. Da ist der 12. Mai eine gute Gelegenheit, die Oma mit persönlichen Grüßen zum Muttertag zu überraschen.

Über emporia Telecom

emporia ist mit jährlich mehr als 600.000 verkauften Geräten einer der führenden Anbieter von Mobiltelefonen für die ältere Generation. Das Unternehmen entwickelt seine Produkte und intelligenten Services seit 1991 am Standort Österreich. Im Bereich Innovation und Entwicklung arbeitet emporia mit Partnern wie Universitäten und Designbüros aus Europa zusammen. Mit den Produkten soll mobile Telefonie Menschen jeder Altersgruppe zugänglich gemacht werden, um diesen ein aktives, sicheres und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. 2015 brachte emporia das erste einfache Smartphone für die Zielgruppe der Senioren auf den Markt. Im Geschäftsjahr 2017/2018 erwirtschaftete das Linzer Unternehmen mit 100 Mitarbeitern einen Umsatz von 30 Millionen Euro. www.emporia.de

Quellenangaben

Textquelle:emporia Telecom, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/106450/4263341
Newsroom:emporia Telecom
Pressekontakt:Thöring & Stuhr
Kommunikationsberatung
Claudia Kreft
Mittelweg 142 – D-20148 Hamburg
Tel: +49 40 207 6969 86
Claudia.Kreft@corpnewsmedia.de
Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de