Sasol erreicht gewinnbringenden Einsatz der zweiten …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Sasol erreicht gewinnbringenden Einsatz der zweiten …

6 min

Ethylenoxid-/Ethylenglykolanlage ist als zweite von sieben Anlagen betriebsbereit

www.nachrichten-heute.net:

Lake Charles, Louisiana (ots/PRNewswire) – Sasol meldete heute den gewinnbringenden Einsatz seiner neuen Produktionsstätte für Ethylenoxid (EO) als Teil seines Lake Charles Chemicals Project (LCCP). Wie bereits am 22. Mai 2019 bekanntgegeben, konnte Sasol den gewinnbringenden Einsatz seiner Ethylenglykol (EG)-Anlage erzielen. Die kombinierte Ethylenoxid-/Ethylenglykol (EO/EG)-Einrichtung ist die zweite von sieben LCCP-Produktionsstätten, die in Betrieb geht.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

“Das LCCP wandelt Nordamerika weiterhin zu einer der Hauptarenen für Sasols weltweite Geschäfte und schafft so Werte für sämtliche Interessensvertreter des Unternehmens”, so Bernard Klingenberg, Executive Vice President für den operativen Geschäftsbetrieb. “Unser Team, das aus Sasol-Mitarbeitern, Auftragnehmern und Industriepartnern besteht, führt das LCCP mit der Inbetriebnahme unserer zweiten Prozesseinheit fort.”

“Wir arbeiten unermüdlich daran, die verbleibenden fünf LCP-Produktionsstätten im Laufe des Jahres 2019 bis Anfang 2020 betriebsbereit machen zu können”, fügte er hinzu.

“Die Herstellung von Ethylenoxid spielt im Rahmen unserer Wachstumsstrategie für Alkohole und Tenside eine bedeutende Rolle”, erklärte Fleetwood Grobler, Executive Vice President des Unternehmensbereichs Chemie. “Die Inbetriebnahme dieser Anlage befähigt Sasol zur vollständigen Integration am Standort Lake Charles – angefangen bei Ethan und Ethylen bis hin zu Alkoholen und Tensiden. Darüber hinaus sind wir so dazu in der Lage, mithilfe unserer ausgezeichneten Fertigungsmöglichkeiten und durch den wirksamen Einsatz der Expertise und globalen Reichweite unseres Marketingpartners Helm AG Ethylenglykole zu produzieren. Gemeinsam werden diese Produkte unseren Kunden einen signifikanten Mehrwert bieten.”

Die Anlage, die Scientific Design-Technologie nutzt, verfügt über eine nominale Kapazität von über 300.000 Tonnen (300 ktpa) Ethylenoxid (EO) pro Jahr. EO wird als Rohstoff eingesetzt, um vordergründig zwei Erzeugnisse zu produzieren: Tenside, die als aktive Inhaltsstoffe in zahlreichen Haushalts- und Industriereinigern agieren, Ethylenglykole, die für die Herstellung von Polyesterfastern für Bekleidung, Polsterungen und Teppiche eingesetzt werden sowie Frostschutzmittel und Kühlflüssigkeiten in der Automobilindustrie.

Darüber hinaus wird die EO/EG-Anlage Ethylenoxid als Ausgangsstoff für Sasols bereits existierende Lake Charles-Produktionsstätte (130 ktpa) für Ethoxylate (ETO) sowie für die neue sich noch im Bau befindlichen LCCP-ETO-Anlage (100 ktpa) bereitstellen. Ein gewinnbringender Einsatz dieser Anlage wird gegen Ende des Kalenderjahres 2019 erwartet.

Informationen zu Sasol:

Sasol ist ein weltweit tätiges integriertes Chemie- und Energieunternehmen. Mithilfe unserer talentierten Mitarbeiter schaffen wir auf sichere und nachhaltige Weise einen überlegenen Wert für unsere Kunden, Aktionäre und weitere Interessensvertreter. Wir haben ausgereifte Technologien in World-Scale-Anlagen integriert, um Commodity- und Spezialchemikalien, gasförmige und flüssige Brennstoffe sowie kohlenstoffärmeren Strom zu produzieren und zu vermarkten.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Dieses Dokument kann Aussagen von Sasol enthalten, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt und die sich auf Analysen und andere Informationen beziehen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse sowie Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge basieren. Diese Aussagen können sich auch auf unsere künftigen Aussichten, Entwicklungen und Geschäftsstrategien beziehen. Beispiele für solche zukunftsgerichteten Aussagen sind unter anderem Stellungnahmen in Bezug auf Wechselkursschwankungen, Volumenzuwachs, erhöhte Marktanteile, Aktienrendite, die Umsetzung unserer Wachstumsprojekte (einschließlich LCCP), Öl- und Erdgasvorkommen, Kostenreduzierungen, unser Continuous Improvement (CI)-Programm sowie einen Ausblick auf Unternehmensleistungen. Durch Begriffe wie “glauben”, “erwarten”, “beabsichtigen”, “streben”, “werden”, “planen”, “könnten”, “dürften”, “bemühen”, “prognostizieren” und “voraussagen” sowie ähnliche Ausdrücke werden solche zukunftsgerichteten Aussagen gekennzeichnet; sie sind jedoch nicht das einzige Mittel, um derartige Aussagen kenntlich zu machen. Aufgrund ihres Wesens beinhalten zukunftsgerichtete Aussagen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten; und es besteht die Gefahr, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und andere zukunftsgerichtete Aussagen nicht eintreffen. Wenn eines oder mehrere dieser Risiken eintreffen oder sich zugrundeliegende Annahmen als falsch erweisen, können unsere tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Entwicklungen abweichen. Es sollte verstanden werden, dass einige wichtige Faktoren dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Plänen, Zielen, Erwartungen, Schätzungen und Absichten unterscheiden können. Diese Faktoren werden ausführlicher in unserem aktuellen Geschäftsbericht auf Form 20-F vom 28. August 2018 sowie in anderen Unterlagen erläutert, die bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission eingereicht wurden. Die Liste der hierin erörterten Faktoren ist unvollständig. Wenn Sie sich bei Ihren Investitionsentscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen, sollten Sie sowohl diese Faktoren als auch andere Ungewissheiten bzw. Ereignisse berücksichtigen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind nur zu dem Datum gültig, an dem sie getroffen wurden, und wir verpflichten uns nicht dazu, diese Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Gründe zu aktualisieren oder zu überarbeiten.

Quellenangaben

Textquelle:Sasol, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/108585/4287224
Newsroom:Sasol
Pressekontakt:+27 (0) 10-344-6509

Mobiltelefon: +27 (0) 71-600-9605;alex.anderson@sasol.com Matebello
Motloung
Senior Specialist: Media Relations
Direktdurchwahl: +27 (0) 10-344-9256

Mobiltelefon: +27 (0) 83-773-9457
matebello.motloung@sasol.com

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de