Große Leserwahl von AUTO MOTOR UND SPORT: Fast 103.000 Leser und Nutzer kürten ihre BEST CARS 2020

Stuttgart (ots) – VW behauptet bei der Leserwahl BEST CARS 2020 von AUTO MOTOR UND SPORT seine Pole Position: Mit vier Trophäen gewinnen die Wolfsburger erneut mehr Kategorien als jede andere Marke. Mit den Modellen Up (Mini Cars), Polo (Kleinwagen), Golf (Kompaktklasse) und Multivan (Vans) verteidigt die Marke ihre Vorjahreserfolge. Neben dem Up konnte auch der frisch überarbeitete Multivan seinen Vorsprung gegenüber dem Vorjahr ausbauen. Auf ihn entfielen 35,5 Prozent der Nennungen.

Die Begeisterung für das Auto ist gemessen an der Beteiligung bei der traditionsreichen Wahl ungebrochen. Mit insgesamt 102.974 Teilnehmern liegt der Wert bei der Leser- und Nutzerwahl von AUTO MOTOR UND SPORT wieder klar über der 100.000er-Marke. In diesem Jahr standen 387 Auto-Modelle in elf Kategorien zur Auswahl. Bereits zum 44. Mal rief das Magazin der Motor Presse Stuttgart zum Votum auf, dessen Ergebnisse in der Branche immer mit größter Spannung erwartet werden.

Das Stuttgarter Stadtduell geht bei BEST CARS in diesem Jahr unentschieden aus: Zwar verteidigt Porsche mit seinem Modellklassiker 911 zwei Gesamtsiege. Das Coupé entscheidet erneut deutlich die Kategorie “Sportwagen” für sich, die offene Version gewinnt die Kategorie “Cabrios”. Aber in der Kategorie “Luxusklasse” reiht sich der Vorjahressieger Panamera hinter der Mercedes S-Klasse auf dem zweiten Platz ein. Mit der G-Klasse kann Mercedes darüber hinaus seinen Vorjahreserfolg wiederholen und entscheidet das Rennen in der Kategorie “Große SUV/Geländewagen” für sich.

BMW zieht mit den beiden schwäbischen Premiumherstellern gleich und kann sich ebenfalls über zwei Trophäen bei der Leserwahl von AUTO MOTOR UND SPORT freuen. Nach einer längeren Durststrecke setzt sich der Dreier als Neuauflage wieder an die Spitze der Mittelklasse, eine der Königskategorien im Automarkt. Dazu verteidigt der Fünfer in der Kategorie “Obere Mittelklasse” seinen Spitzenplatz. Dahinter folgt mit nur 0,5 Prozentpunkten Abstand der Porsche Taycan, das bestplatzierte Elektroauto in der Gesamtwertung einer Kategorie. Nachdem Audi bereits im Vorjahr mit dem Q3 die Kategorie “Kompakte SUV/Geländewagen” für sich entscheiden konnte, gelingt ihnen dieses Jahr mit dem brandneuen Q3 Sportback erneut ein Erfolg.

Importwertungen: Skoda und Renault gewinnen je zwei BEST CARS-Trophäen

Eine noch größere Vielfalt zeigt sich in den Importwertungen. Insgesamt neun Marken können bei der Leser- und Nutzerwahl BEST CARS eine Auszeichnung feiern. Einige Entscheidungen fielen dabei denkbar knapp aus.

Der französische Hersteller Renault (inklusive Alpine) und die tschechische Marke Skoda verbuchen jeweils zwei Siege. Der Hersteller aus dem Volkswagen-Konzern wird für den Octavia (Kompaktklasse – Importwertung) und den Superb (Mittelklasse – Importwertung) ausgezeichnet. Die Mittelklasse-Limousine behauptet sich mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur 0,2 Prozentpunkten gegen den Vorjahressieger Alfa Romeo Giulia.

Wie im Vorjahr gewinnt der Renault Espace die Kategorie “Vans – Importwertung” vor dem Seat Alhambra. Aktuell fällt der Vorsprung mit 0,3 Prozentpunkten sogar noch knapper aus als im Vorjahr. Renaults moderne Interpretation des Klassikers Alpine A110 fährt als Sieger der Kategorie “Sportwagen – Import” durchs Ziel. Mit einer großen Überraschung endet die Entscheidung der Leser und User in der Kategorie “Große SUV/Geländewagen – Importwertung”: Nachdem sich der Lamborghini Urus im vergangenen Jahr noch mit dem zweiten Platz begnügen musste, erzielt er dieses Jahr einen Sieg bei der Leserwahl von AUTO MOTOR UND SPORT. In der Kategorie “Kompakte SUV/Geländewagen – Importwertung” gibt es im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls einen neuen Preisträger: Hier sichert sich der Vorjahreszweite Range Rover Evoque den Spitzenplatz.

In den Kategorien “Mini Cars – Importwertung” und “Kleinwagen – Importwertung” zeigt sich, dass auch in den kleinen Klassen Wert auf Dynamik gelegt wird. Bei den kleinsten Autos setzt sich der sportliche Abarth 595/695 gegen das Schwestermodell Fiat 500 durch. Die beiden Italiener vereinen insgesamt 41 Prozent der Nennungen auf sich. Bei den “Kleinwagen – Importwertung” verteidigt der Mini den Spitzenplatz. Zugunsten eines britischen Autos geht auch die Wahl in der Kategorie “Luxuswagen – Importwertung” aus. Der Aston Martin Rapide S liegt wie schon 2019 vor dem Tesla Model S. Ihre Vorjahressiege verteidigen ebenfalls Mazda mit seinem Klassiker MX-5/RF in der Kategorie “Cabrios – Importwertung” und Volvo mit dem S90/V90 in der “Oberen Mittelklasse – Importwertung”.

Die jährliche Leserwahl von AUTO MOTOR UND SPORT spiegelt die Veränderungen des Automarkts in Deutschland wider: Stand bei der ersten Entscheidung im Herbst 1976 noch eine schlanke Auswahl von 60 Modellen in sechs Kategorien zur Wahl, so waren es 2020 insgesamt 387 Modelle in elf Kategorien, welche jeweils in eine Gesamt- und eine Importwertung unterteilt sind.

BEST CARS steht für eine anerkannte Methode und die strenge Einhaltung aller Datenschutzbestimmungen. Auch in diesem Jahr hat die Motor Presse Stuttgart die Ermittlung der Teilnehmerzahlen durch einen Notar testieren lassen.

Am 6. Februar 2020 werden die Preise im Rahmen einer festlichen Siegerehrung in Stuttgart verliehen. Ab 12:00 Uhr finden Sie unter auto-motor-und-sport.de eine ausführliche Berichterstattung zur Leserwahl BEST CARS 2020. Erste Bilder von der Preisverleihung im Internationalen Congresscenter Stuttgart für die Berichterstattung gibt es ab ca. 13:00 Uhr unter www.motorpresse.de im Pressebereich in hoher Auflösung zum Download.

Die wichtigsten Ergebnisse der Leserbefragung BEST CARS 2020 sind in einer Broschüre mit detaillierten Markenprofilen und Wahlergebnissen zusammengefasst, die Geschäftspartner der Motor Presse Stuttgart bei Sybille Weste (sweste@motorpresse.de) kostenlos anfordern können.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Motor Presse Stuttgart, AUTO MOTOR UND SPORT
Textquelle:Motor Presse Stuttgart, AUTO MOTOR UND SPORT, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/133390/4513150
Newsroom:Motor Presse Stuttgart, AUTO MOTOR UND SPORT
Pressekontakt:Kontakt:
Dirk Johae
Leiter Unternehmenskommunikation
Motor Presse Stuttgart
Tel.: +49 711 182-1657
Mobil: +49 176 11182007
djohae@motorpresse.de
www.motorpresse.de
www.facebook.com/motorpresse

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/133390/4513150
OTS: Motor Presse Stuttgart
AUTO MOTOR UND SPORT

Presseportal