standard

Autonome KI in der Medizin: Digital Diagnostics wird weltweit führender Anbieter

Coralville, USA (ots) – Digital Diagnostics Inc. (vormals IDx), ein global agierendes US-Unternehmen für autonome künstliche Intelligenz (KI) im Gesundheitswesen, übernimmt das Unternehmen 3Derm Systems Inc. (Boston) und wird damit zum weltweit führenden Anbieter für autonome KI im Gesundheitswesen. Die Übernahme ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, mittels Künstlicher Intelligenz die Qualität der Gesundheitsversorgung zu verbessern, die Kosten zu verringern und das durch das Fortschreiten einer Krankheit verursachte Leid zu reduzieren. In Deutschland hat Digital Diagnostics ein Pilotprojekt abgeschlossen und arbeitet zusammen mit Krankenversicherern daran, IDx-DR als erstattungsfähige Gesundheitsleistung einzuführen.

Die Verbesserungen sind möglich, weil bei der “autonomen KI” der Computer die medizinische Entscheidung trifft, sodass Leistungserbringer an vorderster Front schwere Krankheiten sofort diagnostizieren, Patienten, die eine Spezialbehandlung benötigen, schneller überweisen und die Ergebnisse der Patienten langfristig verbessert werden können.

Die Umbenennung von IDx in Digital Diagnostics spiegelt die erweiterte Plattform von autonomen KI-Produkten in verschiedenen medizinischen Fachgebieten wider. Das Flaggschiffprodukt des Unternehmens, IDx-DR, war das erste autonome KI-System De Novo, das von der US-Behörde FDA in einem beliebigen medizinischen Fachgebiet zugelassen wurde. Es diagnostiziert die diabetische Retinopathie und das diabetische Makulaödem. Mit dem Erwerb von 3Derm erhält Digital Diagnostics 3DermSpot, das Sofortdiagnosesystem für Hautkrebs und das erste autonome AI-System, das von der FDA als bahnbrechendes Gerät für die Dermatologie bezeichnet wurde.

Augenklinik in Greifswald hat IDx-DR getestet und berichtet von guten Erfahrungen

Prof. Dr. Andreas Stahl, Direktor der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde, Universitätsmedizin Greifswald: “Nachdem wir das Screening mit IDx-DR im klinischen Workflow des Diabeteszentrums Karlsburg bei über 200 Patienten durchgeführt haben, können wir bestätigen, dass es bei einem guten Teil der Patienten ohne großen Zeitaufwand gelingt, eine autonome Diagnose zu bekommen. Diese hilft uns, den Ablauf unserer immer sehr gut ausgelasteten Sprechstunde weiter zu optimieren, beispielsweise indem Prioritäten für die Dringlichkeit der augenärztlichen Untersuchung gesetzt werden können. Aktuell evaluieren wir diesen neuen Screening-Prozess parallel zu den augenärztlichen Untersuchungen. Dies wird uns Hinweise geben, in welcher Form die automatisierte Fundusdiagnostik sicher und sinnvoll in die bestehende augenärztliche Sprechstunde am Diabeteszentrum Karlsburg eingebaut werden kann.”

Sofortdiagnose an der vordersten Front der Versorgung

Dr. Michael Abramoff, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Digital Diagnostics: “Nach erfolgreichen Tests haben bereits die ersten Diabetes-Kliniken in Deutschland Augenärzten geholfen, Zeit zu sparen und Menschen mit Diabetes zu schützen. Durch den verstärkten Einsatz unserer Instrumente für die diabetische Retinopathie der AI können mehr Menschen untersucht werden, ohne dass ein Augenarzt aufgesucht werden muss, was die Effizienz erhöht. In unserem Land gibt es über neun Millionen Menschen mit Diabetes, die von einer breiteren Einführung automatisierter Screening-Dienste profitieren können. Dank der Übernahme von 3Derm können wir jetzt mehr Menschen in Deutschland, wo wir die siebthöchste Hautkrebsrate der Welt haben, auf Melanome testen.”

Digital Diagnostics wurde 2010 von Dr. Abramoff gegründet, einem praktizierenden, als Stipendiat ausgebildeten Netzhaut-Spezialisten, Augenarzt, Neurowissenschaftler und Computeringenieur, der einen einzigartigen, patentierten biomarkerbasierten Ansatz zur Erstellung von KI-Algorithmen entwickelt hat, die kognitiv komplexe Aufgaben erfüllen. Diese Algorithmen sind in einfach zu bedienende Systeme integriert, die sofortige klinische Entscheidungen treffen können, bei denen der Computer die medizinische Entscheidung trifft. Sowohl IDx-DR als auch 3DermSpot verwenden qualitativ hochwertige Bilder von Augen und Haut, die mit autonomer KI gekoppelt sind und von vorhandenem Klinikpersonal der Primärversorgung bedient werden, um Sofortdiagnosen zu stellen.

Digital Diagnostics-Produkte werden von den größten und renommiertesten Gesundheitssystemen in den USA und weltweit eingesetzt. Das Unternehmen arbeitet eng mit Patientenverbänden, Bundesbehörden und anderen Interessengruppen zusammen, die sich für die Qualität der Versorgung und ethische Aspekte einsetzen, um die Einführung der autonomen künstlichen Befruchtung zu ermöglichen. Durch die Übernahme wird Digital Diagnostics auch zum alleinigen Inhaber autonomer KI-Gesundheitssysteme, die von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA (Food & Drug Administration) als “De Novo” zugelassen sind. Dadurch ist das Unternehmen in der Lage, weitere Versorgungslücken zu schließen, die durch COVID-19 vergrößert wurden.

Über Digital Diagnostics Inc.

Digital Diagnostics Inc. (ehemals IDx) ist ein Unternehmen im Bereich der KI-Diagnostik, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Qualität, Zugänglichkeit und Erschwinglichkeit der Gesundheitsversorgung zu verbessern. Das Unternehmen wurde von dem Augenarzt, Neurowissenschaftler und Computeringenieur Dr. Michael Abramoff gegründet und wird von ihm geleitet. Die Digital Diagnostics-Plattform umfasst zwei autonome KI-Diagnosesysteme, IDx-DR und 3DermSpot. Die digitale Diagnostik ebnet den Weg dafür, dass die autonome KI-Diagnose zu einem neuen Versorgungsstandard wird, der wesentlich zur Demokratisierung der Gesundheitsversorgung beiträgt und Versorgungslücken in Risikopopulationen schließt. Weitere Informationen: https://dxs.ai/

Über 3Derm Systems, Inc.

3Derm ist ein Unternehmen für Bildgebung und -diagnostik in der Dermatologie, das 2012 gegründet wurde und sich zum Ziel gesetzt hat, den Zugang zur Dermatologie zu verbessern. Mit Hilfe seiner standardisierten Hautbildgebungssysteme und erstklassigen Algorithmen für maschinelles Lernen baut das in Boston ansässige Unternehmen Tools auf, die die Reichweite der dermatologischen Behandlung von Hautläsionen und Entzündungskrankheiten über den Untersuchungsraum hinaus erweitern. 3Derm Systems ist jetzt Teil der Digitalen Diagnostik.

Quellenangaben

Textquelle: Digital Diagnostics Inc., übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/147542/4684880
Newsroom: Digital Diagnostics Inc.
Pressekontakt: Industrie-Contact AG für Öffentlichkeitsarbeit
Uwe Schmidt
uwe.schmidt@ic-gruppe.com
040-899 666-0
Presseportal