Ein Hauch der Geschichte: Boccia und Portwein von Konrad Adenauer

Beitragsbild vergrößern

Stuttgart (ots) – Portwein ist vielleicht nicht jedermanns Sache, und schon gar nicht, wenn er fast 150 Jahre auf dem Buckel hat. Aber ein besonderes Fläschchen ist es schon, welches am letzten Novembersamstag bei dem bekannten Auktionshaus Eppli unter den Hammer kommt – es stammt aus dem Nachlass von Konrad Adenauer. Außerdem stehen das Boccia-Set des ersten Bundeskanzlers zur Versteigerung sowie eine personalisierte Porzellan Deckeldose der bekannten Porzellanmanufaktur KPM Berlin.

Am 28. November 2020 weht ab 13 Uhr der Hauch der Geschichte durch die Auktionshalle Eppli in Leinfelden-Echterdingen, wenn nichts Geringeres als eine exquisite Auswahl diverser Gegenstände aus dem Nachlass von Konrad Adenauer, dem ersten Kanzler der Bundesrepublik, zum Aufruf kommt. Von Adenauer ist bekannt, dass er sich in seiner Freizeit im Garten gerne um die Rosen kümmerte. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn der CDU-Politiker verstand sich auch blendend aufs Boccia spielen, welches er im Urlaub am Comer See kennen und lieben gelernt hatte.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Wie jeder Boccia-Liebhaber brauchte auch Adenauer eigene Kugeln und so legte er sich ein besonderes Set zu: ein hochwertiges Futteral aus Leder mit zwei Bocciakugeln aus Edelstahl und einer hölzernen Zielkugel, gefertigt 1959 in Turin. Dieses Boccia-Set wird am 28. November ab ca. 13 Uhr mit der Aufrufnummer 5003 zu einem Startpreis inkl. Aufgeld von 650,-EUR aufgerufen.

Präzise Handarbeit der Porzellanmanufaktur KPM in Berlin und ein wahres Unikat ist die Porzellan Dose aus dem Jahr 1956. Anlässlich des 80. Geburtstags von Konrad Adenauers am 5. Januar 1956. Personalisiert durch die Innschrift des Deckels mit “Adenauer”.Die handgefertigte Dose kommt unter der Los Nummer 5025 mit einem Startpreis inkl. Aufgeld von 550 EUR zum Aufruf.

Zu einem guten Glas Wein sagte Konrad Adenauer nicht nein, das ist unstrittig. Wie er es mit Portwein hielt, ist dagegen nicht überliefert. Der spanische Diktator Francisco Franco überreichte Adenauer zu dessen 90. Geburtstag eine flüssige Aufmerksamkeit: Port aus Adenauers Geburtsjahr 1876, dem insgesamt 90 Flaschen angehörten. Aufrufnummer 5014 zu einem Startpreis von 400,-EUR (inkl. Aufgeld).

Der jüngste Sohn von Konrad Adenauer- Georg Adenauer, Notar in Schleiden- ist im Februar 2020 verstorben. Herr Sven- Georg Adenauer (Enkel von Konrad Adenauer) – Landrat in Gütersloh- beauftragte Herrn Eppli persönlich mit der Abwicklung des Nachlasses.

Weitere Objekte aus dem Nachlass der Familie Adenauer kommen am 28. November ab ca. 13 Uhr, im Rahmen der monatlichen Auktion, ab Aufruf Nr. 5000 zum Aufruf. Besichtigung ist nach telefonischer Voranmeldung vor Ort möglich. Aufgrund der momentanen Situation findet diese Auktion ohne Publikum statt. Interessenten und internationale Bieter haben die Möglichkeit, schriftlich, telefonisch oder per Live-Übertragung an der Auktion teilzunehmen und mitzubieten. Das LiveBid-System vom Hause Eppli macht es möglich. Weitere Informationen sind unter www.eppli.com (http://www.eppli.com) zu finden. Dort stehen auch Fotos und detaillierte Beschreibungen der Gegenstände zum Abruf bereit.

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Auktionshaus Eppli/Eppli
Textquelle: Auktionshaus Eppli, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/122328/4761737
Newsroom: Auktionshaus Eppli
Pressekontakt: Franz Eppli
f.eppli@eppli.com

Tel: 0711 – 997 008 100
Mobil: 0171-8119606

Presseportal