Der heilige Nikolaus – “Für mich gibt’s nur das Original!”

standard
Beitragsbild vergrößern

München (ots) – Jedes Jahr aufs Neue möchte Andreas Püttmann, Geschäftsführer des Münchner Kirchenausstatters Schreibmayr, das Bewusstsein dafür wecken, dass nicht der Weihnachtsmann aus der Coca-Cola Werbung die Kinder am 6. Dezember beschenkt, sondern der Hl. Nikolaus mit den Insignien eines echten Bischofs. Den Unterschied erkennt man auch am richtigen Gewand.

Gerade in den heutigen, turbulenten Zeiten, tut es gut, sich an unsere Traditionen und Wurzeln zu erinnern. In den vergangenen Jahren hat der heilige Nikolaus wieder mehr an Bedeutung gewonnen. Mit stattlichem Bischofsgewand trägt er würdig und liebevoll seine Rede vor und wird von allen Kindern geliebt.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Wer war der Hl. Nikolaus?

Der Hl. Nikolaus ist keine Fantasiegestalt, sondern eine historische Persönlichkeit der katholischen Kirche. Seine Spuren führen nach Kleinasien. Dort war Nikolaus in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts Abt im Kloster Sion, in der Nähe von Myra. Um sein Wirken ranken sich viele Legenden, aus denen sich unter anderem der heute bei uns praktizierte Brauch der Geschenke an seinem Gedenktag resultiert. In Darstellungen wird der Hl. Nikolaus stets im Ornat eines Bischofs gezeigt, also mit Rauchmantel, Albe, Mitra, Bischofsstab. Diese Art der Darstellung hat dazu beigetragen, dass man Nikolaus, der vermutlich zwischen 270 und 286 n. Chr. geboren wurde, sehr häufig das Amt eines Bischofs von Myra zuschreibt. Laut verfügbarer Quellen hatte diese Stellung aber vermutlich sein Onkel inne, der ebenfalls Nikolaus hieß. Von ihm wurde der Heilige zum Priester und Abt geweiht.

Schreibmayr stattet den Nikolaus aus

Vor allem zur Adventszeit und kurz vor dem Festtag des Hl. Nikolaus erhält Püttmann zahlreiche Aufträge zu Nikolausgewändern – so etwa auch von der Nikolausschule Freising, die von der katholischen Jugendstelle ins Leben gerufen wurde. Viele “Schüler”, die dort zu Nikoläusen ausgebildet werden, decken sich für Auftritte, beispielsweise in Kindergärten, ein. Als Fachgeschäft für Kirchenbedarf legen Andreas Püttmann und seine Nachfolgerin, Tochter Jacqueline Püttmann großen Wert darauf, die Traditionen der katholischen Kirche zu pflegen und sie im besten Fall an ihre Kunden weiterzugeben. “Es ist schön zur Nikolauszeit im Verkauf zu arbeiten. Die Menschen bringen die Freude mit in den Laden, die sie von den Kindern an dem Tag ihres Auftritts erhalten werden. Da werden erwachsene Männer auch wieder zu frohmutigen Kindern. Bei Schreibmayr finden Sie dafür eine Ausstattung, die einem echten Bischof würdig ist.” schildert Jacqueline Püttmann.

Traditionell trägt der heilige Nikolaus einen Rauchmantel, dies ist eine liturgische Kleidung der katholischen Kirche, er wird gewöhnlich in der heiligen Messe und zu Prozessionen getragen, darunter eine schlichte Albe. Die Mitra ist eine spitzzulaufende Kopfbedeckung, als Würdezeichen des Bischofs. Den Bischofstab (Hirtenstab) trägt er als Sinnbild seines Hirtenamtes.

Traditionen am Leben erhalten als Auftrag

Immer mehr Menschen entdecken den Hl. Nikolaus als wichtige Persönlichkeit des kirchlichen Lebens wieder. Vor allem eine wachsende Zahl von Kindern wünscht sich wieder, dass der Nikolaus kommt und nicht der Weihnachtsmann. So finden Interessenten bei Schreibmayr ein Sortiment, das modern gestaltete Messgewänder ebenso beinhaltet, wie Produkte, durch die die kirchlichen Traditionen erhalten und gestärkt werden. Dazu gehört eben auch das Bischofsgewand für den Hl. Nikolaus.

Über Schreibmayr

Seit 1820 fertigt und verkauft die Firma Schreibmayr Paramente, Devotionalien, liturgische Geräte sowie Zubehör und Ausstattung für die katholische Kirche. Neben dem Ladengeschäft in München steht den Kunden auch ein Online-Shop zur Verfügung. Das traditionsreiche Familienunternehmen befindet sich mit Geschäftsführer Andreas Püttmann in dritter Generation. Als Marktführer im Bereich Kirchenbedarf hat sich Püttmann unter Initiative von Tochter Jaqueline der Bewahrung der Schöpfung verschrieben – Gemeinsam setzen sie sich für ein nachhaltiges Sortiment ein und möchten dieses Vorhaben zum Sinnbild des Generationswechsels machen.

Quellenangaben

Textquelle: J.G.SCHREIBMAYR GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/149761/4764050
Newsroom: J.G.SCHREIBMAYR GmbH
Pressekontakt: J.G.SCHREIBMAYR GmbH
Senserstr. 15 / Ecke Implerstr.
81371 München

Telefon: 0 89 / 74 66 30 60
Fax: 0 89 / 74 66 30 59

E-Mail: info@schreibmayr.de
https://www.schreibmayr.de

Presseportal