BPOL-PW: Bundespolizei trifft wieder einen gesuchten Straftäter auf der Autobahn

polizeimeldungen

Nachrichten Heute präsentiert die Polizeimeldung BPOL-PW: Bundespolizei trifft wieder einen gesuchten Straftäter auf der Autobahn. 

06.01.2021 – 10:25

Bundespolizeiinspektion Pasewalk

(ots)

Dienstag früh stellte die Bundespolizei auf der A 11 einen 28-jährigen Polen fest, der zu Fuß in Richtung Berlin unterwegs war. Weil er sich nicht ausweisen und auch keine Angaben zum Reiseziel machen wollte, wurde bei der Suche nach Ausweispapieren ein in der Jacke eingenähter Beutel mit weißem Pulver gefunden. In der Dienststelle wurde dann festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin wegen Diebstahls vorlag. Da er zu einer 10-monatigen Freiheitsstrafe verurteilt war, wurde der Pole in die JVA Stralsund gebracht. Eine hinzugezogene Zollstreife stellte beim Test des aufgefundenen Pulvers fest, dass es sich um 471 g Amphetamine mit einem Marktwert von ca. 5600 Euro handelt. So wird dem 28-Jährigen auch noch eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zugestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk
Igor Weber
Telefon: 038354/34974-100 o. Mobil 0172-5110961
Fax: 038354 /34974-209
E-Mail: igor.weber@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
“Bundespolizei See”, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.01.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70259/4805421