Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Endlich Landärztin – Neustart mit Hindernissen

Mainz (ots) – SWR Doku zum schwierigen Aufbruch einer Medizinerin in Corona-Zeiten / Mittwoch, 27. Januar 2021, 21 Uhr im SWR Fernsehen / Zuvor “betrifft”-Reportage über Heilpraktiker*innen

Und jetzt auch noch das Impfen! Leicht hatte es die junge Medizinerin, Dr. Anke Menikheim, bislang nicht, seit sie sich 2018 als Landärztin in Bittenfeld niederließ. Zwei Jahre lief alles gut, dann kam Corona. Aus Sorge sich anzustecken, blieben viele Patientinnen und Patienten erst einmal fort – kaum gestartet, drohten der Ärztin massive Einkommensverluste. Die Reportage “Endlich Landärztin – Neustart mit Hindernissen” zeigt das SWR Fernsehen am Mittwoch, 27. Januar, ab 21 Uhr. Zuvor ist ein Film aus der Reihe “betrifft” über Heilpraktiker zu sehen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 9.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Anke Menikheim folgte einem Aufruf der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg und verwandelte ihre Praxis in eine Corona-Schwerpunktpraxis. Ein Praxisalltag ohne Mundschutz, Schutzhaube und Corona-Sprechzeiten ist seitdem nicht mehr vorstellbar.

Auch ohne Corona ein steiniger Weg

Zwei Jahre lang hatte sie nach einer eigenen Praxis gesucht, dann kam endlich der erlösende Anruf aus Bittenfeld: Nach dem Tod des ansässigen Hausarztes wollte dessen Sohn die Praxis nicht dauerhaft übernehmen. Anke Menikheim übernahm und begrüßte im Januar 2018 ihre ersten Patient*innen. Doch auch ohne Corona-Pandemie wird es immer schwieriger, eine neue Praxis wirtschaftlich zu führen. Auch deshalb scheuen viele junge Ärztinnen und Ärzte das finanzielle Risiko und die Verantwortung, die eine Niederlassung mit sich bringt. Laut Kassenärztlicher Vereinigung Baden-Württemberg gibt es aktuell 630 freie Hausarztsitze, und 1.200 Hausärzt*innen sind älter als 65 Jahre. Ein Problem, welches längst nicht mehr nur den ländlichen Raum betrifft.

Schwankende Infektionszahlen bestimmten das Jahr 2020

Nachdem die Infektionszahlen im Sommer 2020 zurückgegangen waren, beschloss Anke Menikheim, die Zertifizierung als Corona-Schwerpunktpraxis wieder aufzugeben. Aus ihrer Sicht war der bürokratische Abrechnungsaufwand für die Corona-Tests im Vergleich zur Vergütung zu hoch. Doch mit dem wiederholten Anstieg der Infektionszahlen im Herbst wurde es in ihrer Praxis wieder unruhiger. Auch wenn die Praxis nicht mehr Corona-Schwerpunktpraxis ist, hat die Ärztin die Infekt-Sprechstunde erst einmal verlängert. Die nächste Herausforderung wartet schon auf Anke Menikheim und ihr Praxis-Team: Überall im Land werden Ärztinnen und Ärzte gesucht, die die Impfzentren unterstützen können. Der SWR hat Anke Menikheim fast fünf Jahre mit der Kamera begleitet. Von der Suche nach einer eigenen Praxis, dem Ausbruch der Corona-Pandemie bis zum Start der bundesweiten Impfkampagne.

Heilpraktiker – Quacksalber oder sanfte Alternative?

Im Vorfeld dieser Reportage zeigt das SWR Fernsehen ab 20:15 Uhr mit “betrifft: Heilpraktiker – Quacksalber oder sanfte Alternative?” einen Film über den umstrittenen Ausbildungsweg und die teils fragwürdigen Behandlungsmethoden von Heilpraktiker*innen in Deutschland. Warum hat diese Berufsgruppe so viele Freiheiten in einem sonst sehr streng regulierten Gesundheitssystem?

Programmtipp am SWR Doku-Mittwoch:

“Endlich Landärztin – Neustart mit Hindernissen” am 27.1.2021, 21 Uhr, SWR Fernsehen Reportage von Meike Materne. Danach ist der Film für zwölf Monate in der ARD Mediathek abrufbar unter ardmediathek.de (https://www.ardmediathek.de/ard/)

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter: http://swr.li/endlich-landaerztin

Newsletter “SWR vernetzt”: http://x.swr.de/s/swrvernetztnewsletter

Außerdem auf dem SWR Doku-Kanal bei Youtube unter www.youtube.com/swrdoku (http://www.youtube.com/swrdoku)

Fotos über www.ARD-Foto.de

Quellenangaben

Bildquelle: obs/SWR – Südwestrundfunk
Textquelle: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7169/4815029
Newsroom: SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt: Sibylle Schreckenberger
Tel. 06131 / 929-32755
sibylle.schreckenberger@swr.de
Presseportal