Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Pampers Windeln – mit Liebe in Deutschland gemacht

Schwalbach am Taunus (ots) –

– Forschung und Produktion vor Ort sichern hohe Qualität – Neue Werbekampagne von Pampers ermöglicht Blick hinter die Kulissen bei Pampers und sorgt für mehr Transparenz Babys machen unsere Welt zu etwas Besonderem. Eltern wünschen sich dabei für ihr Baby eine Windel, die sicher und bequem ist und mit der ihr Kind unbeschwert die Welt entdecken kann. Seit über 45 Jahren und mittlerweile über drei Generationen hinweg entwickelt Pampers Windeln mit genau diesem Anspruch: Einer perfekten Kombination aus Sicherheit, Qualität und Komfort. Da viele der P&G Expert*innen selbst Eltern sind, wissen sie, wie wichtig eine Windel ist, die mit Liebe hergestellt wurde und sicher für ihr Baby ist.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 2.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Pampers Windeln – mit Liebe vor Ort in Deutschland entwickelt und produziert

Über 350 Pampers Expert*innen aus verschiedenen Forschungsdisziplinen arbeiten im Forschungszentrum in Schwalbach bei Frankfurt am Main daran, Pampers Windeln kontinuierlich weiterzuentwickeln. Neben ihrer Expertise sorgt ein offenes Ohr für Eltern und ihre Babys für ein Höchstmaß an Qualität. Denn Eltern wissen am besten, was das Richtige für ihr Baby ist: Jede Woche kommen mehr als 1.200 Eltern mit ihren Babys in das Forschungs- und Entwicklungszentrum [1] , um gemeinsam mit Pampers Forscher*innen Windeln zu testen.

Genau wie Eltern legt Pampers größten Wert auf Babys Sicherheit. Deshalb gibt es einige wichtige Dinge, die Pampers lieber nicht aus der Hand gibt – zum Beispiel die Produktion der Windeln. Pampers Windeln werden ausschließlich in eigenen Pampers-Werken produziert. So wird jede Produktionsphase aktiv überwacht, um die Qualität und Sicherheit der Produkte zu gewährleisten. Made in Germany.

Julian Probst, Brand Director Pampers DACH: “Bei Pampers arbeiten Top-Wissenschaftler*innen und herausragende Techniker*innen und Ingenieur*innen. Neben hoher Forschungskompetenz, die man bei einer Windel vielleicht gar nicht vermutet, hat die Meinung von Eltern eine ganz besondere Bedeutung für uns. Jahrelanges Wissen und Erfahrung, Entwicklung sowie Produktion hier vor Ort in Deutschland, kombiniert mit viel Liebe, die unsere Mitarbeiter täglich in die Windelherstellung fließen lassen – das ist einmalig. Und genau das wollen wir mit unserer neuen Pampers Kampagne transparent auch unseren Konsumenten zeigen.”

Neue Werbekampagne mit Pampers Mitarbeiter*innen

Viele Pampers Expert*innen aus Entwicklung und Produktion haben selbst Kinder und wissen daher, was es bedeutet, nur das Beste für sein Kind zu wollen. Zwei Pampers Mitarbeiter geben daher nun Einblicke in die Entwicklung und Produktion bei Pampers und zeigen, mit wie viel Wissen und Hingabe eine Pampers Windel entsteht:

Dr. Thomas Fritz arbeitet im Forschungs- und Entwicklungszentrum in Schwalbach am Taunus

Dr. Thomas Fritz arbeitet als Produktentwickler im Pampers Forschungs- und Entwicklungszentrum in Schwalbach bei Frankfurt am Main. Zusammen mit weiteren 350 Pampers Expert*innen arbeitet und forscht er gemeinsam mit Eltern und ihren Babys an der Weiterentwicklung von Pampers Windeln. Er ist selbst werdender Vater und weiß deshalb genau, was Eltern von einer guten Windel erwarten.

“Pampers Windeln sollen für alle Eltern und ihre Babys die beste Wahl sein. Da sind wir uns im Team alle einig. Eine gute Windel muss für mich einen sicheren Auslaufschutz bieten und sanft und trocken zur Haut sein – das sagen uns auch die vielen Eltern, die jede Woche mit ihren Babys in unser Forschungs- und Entwicklungszentrum kommen und mit denen wir Pampers Windeln gemeinsam weiterentwickeln. Wenn mein Sohn in den nächsten Wochen zur Welt kommt, möchte ich mich blind auf die Windeln verlassen können und so jede Sekunde mit ihm genießen.”, so Dr. Thomas Fritz.

Claudia Wessel arbeitet in der Pampers Produktion in Euskirchen

Claudia Wessel arbeitet als technische Leiterin in der Pampers Produktion in Euskirchen bei Köln. Für sie steht Produktsicherheit an erster Stelle:

“Sicherheit ist für mich eine Herzensangelegenheit, da ich selbst Mutter bin und mich in die Eltern und ihre Erwartungshaltung hineinversetzen kann. Die gesamte Produktion hier in Euskirchen hat ein gemeinsames Ziel: Dass Eltern sich immer auf Pampers verlassen können.”

Eine Pampers Windel verlässt die Produktion in Euskirchen erst nach vielen Qualitäts- und Sicherheitskontrollen. Diese Kontrollen beginnen bereits bei den Materialien, die einen strengen Auswahlprozess durchlaufen, bevor sie Bestandteil einer Pampers Windel werden. Die Produktion jeder einzelnen Windel wird von über 500 Sensorenüberwacht und pro Tag werden mehr als 2.000 Qualitätskontrollen durchgeführt.

Die Windeln werden zusätzlich von unabhängigen Instituten wie Derma Test oder OEKO-TEX® auf unerwünschte oder hautreizende Substanzen getestet. Alle Pampers Produkte sind mit dem OEKO-TEX® Standard 100 ausgezeichnet und dermatologisch getestet. Pampers Windeln enthalten außerdem auch keine allergenen Duftstoffe, Naturlatex und -kautschuk, elementares Chlor oder Parabene.

In Pampers Windeln steckt viel Innovationskraft

Wegweisende Innovationen wie der Superabsorber oder die Pampers-Luftkanaltechnologie wurden vor Ort in Deutschland entwickelt und optimiert. Sie geben Babys den bestmöglichen Komfort und machen Pampers Windeln einzigartig. In der Forschungsabteilung in Deutschland konnten bereits viele Meilensteine zur Weiterentwicklung einer Pampers Windel erreicht werden: In den vergangenen 30 Jahren wurde das Windelgewicht um 50 % reduziertund dabei die Saugfähigkeit verdoppelt. Für die Herstellung der Pampers Windeln, die ein Baby durchschnittlich während seiner Wickelzeit verbraucht, werden so 21 kg weniger Rohstoffe benötigt.

[1] außer in Ausnahmesituationen

Über Procter & Gamble

Procter & Gamble (P&G) bietet Verbrauchern auf der ganzen Welt eines der stärksten Portfolios mit qualitativ hochwertigen und führenden Marken wie Always®, Ambi Pur®, Ariel®, Bounty®, Braun®, Charmin®, Crest®, Dawn®, Downy®, Fairy®, Febreze®, Gain®, Gillette®, Head & Shoulders®, Lenor®, Olay®, Oral-B®, Pampers®, Pantene®, SK-II®, Tide®, Whisper® und Wick®. P&G ist weltweit in 70 Ländern tätig. Weitere Informationen über P&G und seine Marken finden Sie unter www.pg.com (http://www.pg.com) und www.twitter.com/PGDeutschland (http://www.twitter.com/PGDeutschland).

Procter & Gamble Germany GmbH & Co Operations oHG

Sulzbacher Str. 40, 65824 Schwalbach am Taunus

Dajana Daechert, + 49 6196 89-1924, daechert.d@pg.com (mailto:daechert.d@pg.com)

Quellenangaben

Bildquelle: obs/Pampers
Textquelle: Pampers, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/72390/4817022
Newsroom: Pampers
Pressekontakt: RPM – Revolutions per minute Gesellschaft für Kommunikation mbH
Chausseestr. 8E
10115 Berlin
Saskia Tex
+030 – 4000 66 39
saskia.tex@rpm-berlin.com
Presseportal