LPI-NDH: Schwelbrand zum Glück glimpflich ausgegangen

Nachrichten-heute.net präsentiert die Polizeimeldung: LPI-NDH: Schwelbrand zum Glück glimpflich ausgegangen 


15.04.2021 – 12:41

Landespolizeiinspektion Nordhausen*

Am Mittwochnachmittag wurden und zu einem vermeintlichen Kellerbrand eines Wohnhauses am Töpfermarkt gerufen. Kurz nach 16.00 Uhr wurde per Notruf über den Brand informiert. Starker Rauch drang aus einem Keller des von mehreren Personen bewohnten Gebäudes. Die Feuerwehren aus Greußen, Wasserthaleben und Clingen mussten kein offenes Feuer bekämpfen, sondern brachten einen Schwelbrand eines Strohsackes schnell unter Kontrolle. Der Strohsack wurde vermutlich als Kälteschutz in die Öffnung eines Lichtschachtes des Kellers gesteckt. Vermutlich hat eine weggeworfene Zigarettenkippe, die im Lichtschacht landete, den Strohsack zum Glimmen gebracht. Der entstandene Rausch zog aber vom Keller in die oberen Geschoße. Hier bemerkten ihn die anwesenden Mieter und konnten selbstständig das Haus verlassen. Es wurde keine Personen verletzt, so dass der anwesende Rettungswagen auch nicht zum Einsatz kam. Der entstandene Sachschaden ist gering. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen dem Verdacht einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. Hinweise bitte an die Polizei Sondershausen unter 03632/6610.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Pressestelle
Telefon: 03631 961503
E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

LPI-NDH: Schwelbrand zum Glück glimpflich ausgegangen

LPI-NDH: Schwelbrand zum Glück glimpflich ausgegangen

* Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Amazon & Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com Inc. oder seiner verbundenen Unternehmen
Presseportal Blaulicht