POL-OG: Kehl – Kurzer Augenblick genügt, um Auto aufzubrechen

Nachrichten-heute.net präsentiert die Polizeimeldung: POL-OG: Kehl – Kurzer Augenblick genügt, um Auto aufzubrechen 


27.04.2021 – 13:54

Polizeipräsidium Offenburg

Die Fahrerin eines VW musste am Montagnachmittag die unangenehme Erfahrung machen, dass nur wenige Minuten ausreichen, damit im hinterlassene Wertsachen ungewollt in die falschen Hände geraten. Ein bislang unbekannter Dieb hat zwischen 15 Uhr und 15:05 Uhr einen unbeobachteten Augenblick ausgenutzt, um eine Scheibe des in der Kandelstraße, unweit des Friedhofs, abgestellten Wagens der Frau einzuschlagen. Die auf dem Rücksitz abgelegte Umhängetasche mit Geldbörsen, sowie etlichen Ausweisdokumenten, Kreditkarten und Kundenkarten, waren somit eine leichte Beute für den Ganoven. Bereits während die Frau bei der Anzeigenaufnahme ihre Kreditkarten sperren ließ, wurde offensichtlich in Straßburg damit versucht, Geld zu ergaunern. Glücklicherweise ist der Abhebeversuch gescheitert. Die Beamten des Polizeireviers Kehl haben die Ermittlungen aufgenommen.
Die Polizei weist darauf hin, dass Fahrzeuge keine geeigneten Aufbewahrungsorte für Wertsachen sind. Denken Sie daran: Erfahrene Diebe kennen jedes Ihrer Verstecke!
Bewahren Sie Kreditkarten und die dafür erforderlichen PINs getrennt voneinander auf.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

POL-OG: Kehl – Kurzer Augenblick genügt, um Auto aufzubrechen

POL-OG: Kehl – Kurzer Augenblick genügt, um Auto aufzubrechen

Presseportal Blaulicht