Arbeitslosenquote in den USA sinkt auf 5,8 Prozent

Washington () – Dank der Schaffung von mehr als einer halben Million neuer Jobs ist die Arbeitslosenquote in den USA im Mai spürbar gesunken. Wie das US-Arbeitsministerium am Freitag mitteilte, wurden im vergangenen Monat 559.000 Arbeitsplätze geschaffen, rund doppelt so viele wie im April. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Punkte auf 5,8 Prozent.

Die von der Corona-Pandemie schwer getroffene US-Wirtschaft setzt damit – auch wegen der schnellen Fortschritte bei der Impfkampagne – ihren Erholungskurs fort. Neue Jobs wurden unter anderem im Gastgewerbe und in der Freizeitbranche, im Bildungssektor und im Gesundheitswesen geschaffen. 

Nach Angaben des Arbeitsministeriums waren im Mai aber immer noch 9,3 Millionen Menschen arbeitslos, deutlich mehr als vor Beginn der Pandemie. Landesweit gibt es 7,6 Millionen Arbeitsplätze weniger als im Februar 2020.

In den USA werden schon seit Monaten die Corona-Beschränkungen gelockert oder gänzlich aufgehoben, was der Wirtschaft neuen Auftrieb gibt. Die Erholung verläuft aber nicht linear: Wurden im vergangenen März 785.000 neue Jobs geschaffen, waren es im April dann nur noch 278.000. 

Bild: © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv JUSTIN SULLIVAN / In den USA wird wieder eingestellt

Arbeitslosenquote in den USA sinkt auf 5,8 Prozent

AFP