LPI-G: Betrug im Namen von Microsoft – Warnung der Polizei

05.08.2021 – 12:59

Landespolizeiinspektion Gera

Gera/Greiz/Altenburg: In jüngster Zeit häuften sich die Mitteilungen und Anzeigen bei der aufgrund von Anrufen angeblicher Microsoft-Support-Mitarbeiter.

Die mutmaßlichen Betrüger melden sich i.d.R. telefonisch und stellen sich als Mitarbeiter des Unternehmens Microsoft vor. Zur Behebung eines angeblichen Sicherheitsmangels, der Durchführung angeblicher Wartungsarbeiten oder einer abgelaufenen Lizenz sei ein Fernzugriff auf den Computer oder Laptop des potentiellen Opfers erforderlich.

Dazu soll auf dem Computer eine Fernwartungssoftware installiert werden, so dass die vorgegebenen Probleme behoben werden können.

Wiederholt wurden die Opfer dabei auf eine gefälschte Internetseite geführt, auf welcher der angebliche Mitarbeiter und dessen Qualifizierung abgebildet sei, um die Glaubwürdigkeit vorzutäuschen.

Tatsächlich gelingt es dabei den Betrügern per Fernzugriff sensible Daten wie Passwörter oder Bankdaten auszuspähen oder gar auf das Onlinebanking-Konto des Opfers zuzugreifen und so hohe Geldbeträge zu erbeuten.

Daher möchte die Polizei vor solch gelagerten Betrugsmaschen warnen und gleichzeitig folgende Hinweise geben:

– Ein Microsoft-Support findet grundsätzlich nicht telefonisch und
unangemeldet bzw. unangekündigt statt
– Installieren Sie niemals Fernwartungsprogramme
– Geben Sie keine persönlichen Daten wie Bank- oder
Kreditkartendaten, Passwörter bzw. Kundendaten etc. bekannt.
– Öffnen Sie im Falles eines solchen Betrugsanrufe niemals etwaige
Online-Banking-Internetseiten
– geben Sie niemals Transaktionsnummern bekannt (TAN).
– Nehmen Sie keine Zahlungen vor

Wenn Sie Opfer derartiger Vorgehensweise geworden sind:

– Trennen Sie Ihren Computer vom Internet. Fahren Sie das System
herunter. Lassen Sie Ihren Computer fachmännisch überprüfen und
löschen Sie installierte Fernwartungsprogramme
– Nehmen Sie schnellstmöglich Kontakt zu Zahlungsdienstleistern
und Unternehmen sowie zu Ihrer Hausbank auf, deren Zugangsdaten
die Täter erlangt haben könnten
– Erstatten Sie Anzeige bei der örtlichen Polizei.

Gewähren unbekannten Personen keinen den Zugriff auf Ihren Computer und geben Sie Betrügern keine Chance! (KR)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell

LPI-G: Betrug im Namen von Microsoft – Warnung der Polizei

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126720/4986693
Presseportal Blaulicht