Bis zum 10.09. auf ein Vollstipendium für einen Schüleraustausch in den USA …

Bonn (ots) – In einer Zeit, in der wir uns täglich mit den Auswirkungen von Krieg konfrontiert sehen und die Bilder aus Afghanistan ein Gefühl der Verzweiflung zurücklassen, wird erneut deutlich, wie wichtig kulturelles Verständnis und Kommunikation sind. “Für uns ist der Austausch ein Bildungsauftrag, der aus unserer Sicht aktueller denn je ist. Menschen, die Teil eines interkulturellen Austauschs waren, sind erwiesenermaßen weltoffener und verfügen über eine erhöhte Handlungskompetenz in Hinblick auf die Lösung aktueller Probleme und Herausforderungen – grundlegende Voraussetzungen für eine friedvollere Welt”, so die Geschäftsführerin der gemeinnützigen Austauschorganisation Experiment e.V., Bettina Wiedmann. “Deshalb versuchen wir, so viele Austauschinteressierte wie möglich zu fördern und vor allem auch die zu erreichen, die glauben, ein Austausch sei aus finanziellen Gründen für sie keine Option.”

Eine Möglichkeit der Förderung ist das Parlamentarische Patenschafts-Programm. Die Kooperation zwischen dem Deutschem Bundestag und dem US-Kongress ermöglicht seit 1983 jedes Jahr jungen Deutschen sowie jungen US-Amerikaner*innen ein Austauschjahr im jeweils anderen Land. Noch bis zum 10. September 2021 können sich Jugendliche, die zwischen dem 01.08.2004 und dem 31.07.2007 geboren sind, auf der Seite des Bundestags für das voll finanzierte Schuljahr 2022/23 bewerben: www.bundestag.de/ppp. Bei Fragen zum Parlamentarischen Patenschafts-Programm ist Lisa Roden (roden@experiment-ev.de, T: 0228 9572211) die Ansprechpartnerin für Experiment e.V. – eine der vom Bundestag beauftragten Organisationen zur Durchführung des Programms.

Für alle Jugendlichen, die lieber in einem anderen Land ihr interkulturelles Abenteuer erleben möchten, bietet Experiment e.V. viele verschiedene Möglichkeiten. Die druckfrische Broschüre für einen Schüleraustausch im Jahr 2022/23 enthält eine Auswahl an 24 Ländern mit unterschiedlichen Aufenthaltsdauern und zahlreichen Stipendienmöglichkeiten – für alle ist etwas dabei. Die Broschüre kann über die Webseite des Vereins (www.experiment-ev.de) bestellt oder heruntergeladen werden.

Gerne steht Ihnen Austauschexpertin Bettina Wiedmann für Interviewfragen zur Verfügung.

Über Experiment e.V.

Das Ziel von Experiment e.V. ist seit knapp 90 Jahren der Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen. Experiment e.V. ist gemeinnützig und das deutsche Mitglied von “The Experiment in International Living” (EIL). Jährlich reisen über 2.000 Teilnehmende mit Experiment e.V. ins Ausland und nach Deutschland. Kooperationspartner sind u.a. das Auswärtige Amt, die Botschaft der USA, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Deutsche Bundestag, das Goethe-Institut und die Stiftung Mercator.

Quellenangaben

Bildquelle: Austauschschülerin Anna mit ihrer Gastfamilie in den USA. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/77566 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Experiment e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/77566/5002484
Newsroom: Experiment e.V.
Pressekontakt: Carola Orti von Havranek
0228 95722-42
ortivonhavranek@experiment-ev.de

Bis zum 10.09. auf ein Vollstipendium für einen Schüleraustausch in den USA …

Presseportal