Geschäft mit falschen Negativbewertungen im Netz

Stuttgart (ots) – “Marktcheck” am Dienstag, 7. September 2021, 20:15 Uhr, im SWR Fernsehen, in der ARD-Mediathek und auf Youtube / Moderation: Hendrike Brenninkmeyer

Überdurchschnittlich guten Rezensionen sollte man im Internet nicht immer trauen. Dasselbe gilt auch für negative Bewertungen. So erhalten eine Ärztin aus Trier und der Besitzer eines Handyreparaturladens schlechte Bewertungen von Menschen, die sie gar nicht kennen. Wenig später meldet sich ein Unternehmen, das angeblich die negativen Bewertungen löschen lassen kann. Gegen Bezahlung. Ein böser Verdacht drängt sich auf – “Marktcheck” geht der Sache nach. Das Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin berichtet am 7. September 2021, 20:15 im SWR Fernsehen. Im Anschluss online in der ARD Mediathek (http://www.ardmediathek.de/ard/search/marktcheck), beim SWR (http://www.swr.de/marktcheck) und auf Youtube (http://www.youtube.com/marktcheck).

Weitere geplante Themen der Sendung:

Marken- gegen Discounter-Föhn – “Marktcheck” testet Haartrockner

Ob für aufwendiges Haarstyling oder lediglich zum Trocknen der Haare – das Angebot an Föhnen ist groß. “Marktcheck” testet Markenware und günstige Modelle aus dem Discounter oder Drogeriemarkt. Im Labor und in der Praxis werden Handhabung und Verarbeitung verglichen. Wie wirksam ist die angepriesene Ionentechnik und welcher Föhn ist am leisesten? Die Ergebnisse überraschen.

Streit unter Nachbarn – was tun bei Lärmbelästigung oder Gefahr durch Bäume?

Streit unter Nachbarn wird in Deutschland nicht selten vor den höchsten Gerichten entschieden. Gerade hat der Bundesgerichtshof ein Urteil zu Ästen eines Baumes gefällt, die über die Grundstücksgrenze hinausragen. Auch ein “Marktcheck”-Zuschauer aus Elm im Saarland ist besorgt über Thujen auf dem Nachbargrundstück, die in seinen Garten stürzen könnten. “Marktcheck”-Rechtsexperte Karl-Dieter Möller gibt Tipps, was er unternehmen kann und welche Möglichkeiten man zum Beispiel bei Lärmbelästigung durch Nachbarn hat.

Besser von gestern – warum manche Speisen aufgewärmt noch besser sind

Die Pizza oder das Schnitzel vom Vortag sind wenig begehrt. Doch andere Speisen, Gulasch zum Beispiel, schmecken besser, wenn sie ein- oder zweimal aufgewärmt sind. Warum das so ist, findet “Marktcheck” heraus.

“Marktcheck”

Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin “Marktcheck”. Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen unter www.SWR.de/marktcheck.

Die Sendung ist nach Ausstrahlung ein Jahr lang in der ARD-Mediathek unter www.ARDMediathek.de/SWR zu sehen sowie beim SWR unter www.SWR.de/marktcheck.

Außerdem auf Youtube unter www.youtube.com/marktcheck.

Weiterführende Inhalte zur Sendung auf Facebook unter www.facebook.com/marktcheck

Fotos bei www.ARD-foto.de

Informationen, kostenfreie Bilder und weiterführende Links unter http://swr.li/geschaeft-mit-falschen-negativbewertungen.

Quellenangaben

Bildquelle: SÜDWESTRUNDFUNK
Marktcheck – Das Verbrauchermagazin
Hendrike Brenninkmeyer
© SWR/Patricia Neligan, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung “Bild: SWR/Patricia Neligan” (S2+). SWR Presse/Bildkommunikation, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22287, foto@swr.de / Geschäft mit falschen Negativbewertungen im Netz / “Marktcheck” im SWR Fernsehen / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7169/5010433
Newsroom: SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt: Katja Matschinski
0711 929 11063
katja.matschinski@SWR.de oder
Presse und Public Affairs
0711 929 11030
kommunikation@swr.de

Geschäft mit falschen Negativbewertungen im Netz

Presseportal