Neue Dokumentation: “Hartes Deutschland – Die Story” im Oktober bei RTLZWEI

München (ots) –

– Zweiteilige mit spannenden Archivaufnahmen und Experteninterviews – Im Fokus: Entwicklung der Frankfurter Drogenszene seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges bis heute – Ausstrahlung am Donnerstag, den 07. und 14. Oktober 2021, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI

In der neuen Dokumentation “Hartes – Die Story” wird die und Entwicklung der Frankfurter Drogenszene seit Ende des Zweiten Weltkrieges bis heute anhand von Archivmaterial und Experteninterviews aufgearbeitet. Dabei stehen Themen wie die Drogenpolitik der Stadt oder auch das Modell “Frankfurter Weg” im Mittelpunkt. Start der Dokumentation ist am Donnerstag, den 07. Oktober 2021, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI. Die zweite Folge läuft am 14. Oktober, 20:15 Uhr, bei RTLZWEI.

Im Bahnhofsviertel ist die Drogenszene Frankfurts angesiedelt. Doch wie kam es dazu? Die neue zweiteilige Dokumentation nimmt die Frankfurter Drogenszene unter die Lupe und taucht mit Hilfe von Archivmaterial und Experteninterviews tief in die Geschichte und Umstände des Bahnhofsviertels ein. Denn die heutige Drogenszene existiert schon seit Jahrzehnten und bis heute hat sich die prekäre Lage nicht gebessert.

Die erste Folge widmet sich den 60er, 70er und 80er Jahren und zeigt, wie sich das Frankfurter Bahnhofsviertel zum Drogenhotspot Nummer 1 in Deutschland entwickelte. So waren es die “Gammler”, Studierende und Vorläufer der Hippies, die sich auf der Haschwiese in der Bockenheimer Anlage bereits Anfang der 60er Jahre zum Konsumieren von trafen. Anschließend gelangten harte Drogen wie Heroin mit den amerikanischen GIs in die Stadt am Main.

Der verwahrloste Treffpunkt wird auf Begehren der Anwohnerinnen und Anwohner in den 80er Jahren geräumt und die Szene verlagert sich Richtung Bahnhofsviertel. Dieser Teil der Geschichte der Frankfurter Drogenszene wird in der zweiten Folge der historischen Dokumentation beleuchtet. Ebenso die Eröffnung des ersten Drogenkonsumraums “Eastside” im Dezember 1994. Dies markiert den Beginn des Modells “Frankfurter Weg”, das einerseits gelobt wird, jedoch auch immer wieder in der Kritik steht. Fördert es etwa den Konsum von harten Drogen? Oder bietet es doch einen geschützten Raum für Abhängige?

Betroffene sowie Expertinnen und Experten erzählen von ihren eigenen Erfahrungen, schildern Entwicklungen und bewerten Maßnahmen der .

Die Dokumentation wird von der SPIEGEL TV GmbH produziert.

Ausstrahlung ist am Donnerstag, den 07. und 14. Oktober 2021, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI. Die Folgen sind nach der Ausstrahlung 30 Tage lang kostenlos auf www.tvnow.de und sieben Tage vor Ausstrahlung im PREMIUM-Bereich verfügbar.

Über “Hartes Deutschland – Die Story”:

In der zweiteiligen RTLZWEI-Dokumentation wird die Geschichte und Entwicklung der Frankfurter Drogenszene seit Ende des Zweiten Weltkrieges bis heute anhand von Archivmaterial und Experteninterviews aufgearbeitet. Dabei stehen Themen wie die Drogenpolitik der Stadt oder auch das Modell “Frankfurter Weg” im Mittelpunkt.

Quellenangaben

Bildquelle: In den Straßen am und um den Hauptbahnhof der Finanzmetropole leben dutzende süchtige Menschen, die von den Drogen nicht mehr weg kommen. So wie Pille (26, Foto) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6605 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: RTLZWEI, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6605/5025854
Newsroom: RTLZWEI
Pressekontakt: RTLZWEI
Consumer PR
089 – 641850
@rtl2.de
.rtl2.de

Neue Dokumentation: “Hartes Deutschland – Die Story” im Oktober bei RTLZWEI

Presseportal